Sonntag, 23. Oktober 2016

Café-de-Paris

für 5 Rollen à 10cm

  • 500g Butter
  • 150g Schalotten
  • 25ml Cognac
  • 50ml Portwein
  • 40g Peterli
  • 10g Estragon
  • 5g Thymian
  • 3g Rosmarin
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 Sardellenfilet
  • 1 Zitrone
  • 1 EL Ketchup
  • 1 EL Dijonsenf
  • 1 Spritzer Worcestershiresauce
  • 5g Currypulver
  • 5g Paprikapulver
  • 20g Salz
  • Pfeffer 
  1. Schalotten, Knoblauch, Sardellenfilet und alle Kräuter fein hacken.
  2. In einer Pfanne 2 EL Butter erwärmen und die Schalotten darin leicht andünsten. Mit Cognac und Portwein ablöschen. Das Ganze solange köcheln lassen, bis die Flüssigkeit ganz einreduziert ist.
  3. Die zimmertemperierte Butter in einer Schüssel schaumig schlagen. Alle Kräuter, Knoblauch, Sardellenfilet und die angedünsteten Schalotten dazugeben und vermengen. Die abgeriebene Schale und den Saft der halben Zitrone dazugeben.
  4. Ketchup, Dijonsenf und Worcestershiresauce ebenfalls darunterheben. Mit Currypulver, Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen.
  5. Frischhaltefolie auslegen und die Butter daraufgeben, einrollen und kühl stellen.