Sonntag, 31. Januar 2016

Safran Pouletgeschnetzeltes

für 2 Personen

  • 450g Pouletgeschnetzeltes
  • 250g Erbsen tiefgekühlt
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Mehl
  • 3 EL Butter
  • 1 EL Bratbutter
  • 3 dl Milch
  • 1 Briefchen Safran
  • 1 KL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  1. In einer Pfanne die Butter schmelzen, Mehl dazugeben und mit einem Schwingbesen vermengen, Milch dazu giessen und für ca. 15 min köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Safran würzen.
  2. Die Knoblauchzehen fein hacken.
  3. In einer Bratpfanne die Bratbutter erhitzen, das Pouletgeschnetzelte darin anbraten, Knoblauchzehen hinzufügen und mit andünsten.
  4. Erbsen zum Poulet hinzufügen und kurz mit dünsten. Anschliessend die Safran Béchamelsauce dazugeben.
  5. Alles zusammen erwärmen und anrichten


Freitag, 22. Januar 2016

Ricotta Gnocchi


für 4 Personen

  • 1 kg mehlig kochenden Kartoffeln
  • 150g Ricotta
  • 180g Mehl
  • 1 Eigelb
  • 2 EL Butter
  • 4 EL Maizena
  • Salz
  1. Kartoffeln mit Schale in kochendem Salzwasser 30 Minuten garen. Wasser abgiessen und die Kartoffeln gut ausdämpfen lassen. Pellen und noch heiss durch die Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken.
  2. Eigelb, Ricotta und Mehl zugeben. Mit einem Holzlöffel verrühren und mit den Händen schnell zu einem glatten Teig kneten.
  3. Teig vierteln und auf einer mit Maizena bestreuten Arbeitsfläche zu 1 cm dicken Rollen formen. Davon 2 cm lange Stücke abschneiden und diese zu Kugeln formen. Mit einer Gabel das typische Gnocchi-Muster in die Kartoffellbällchen drücken.
  4. In einer grossen Pfanne Salzwasser aufkochen. Dann die Gnocchi hinzufügen.
  5. Sobald die Gnocchi an die Oberfläche steigen (nach ca. 3 Minuten), herausheben, abschrecken und in einem Sieb gut abtropfen lassen.
  6. In einer Bratpfanne die Butter erwärmen und die Gnocchi darin anbraten.


Samstag, 16. Januar 2016

Rindsentrecôte mit Thymian und Orange

für 2 Personen

  • 500g Rindsentrecôte
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Orange
  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 30g Butter
  • 10 Zweige Thymian
  • 1dl Weisswein
  • 2dl Rindsbouillon
  • 2 KL Maizena
  • 150g Crème fraiche
  • 60g Paniermehl
  • 1 Eigelb
  • Salz, Pfeffer 
  1. Von der Orange 1 EL Schale abreiben und den Saft der Orange auspressen und beiseite stellen. 1 Schalotte und die Knoblauchzehe fein hacken.
  2. In einer Pfanne 10g Butter erwärmen, Schalotte und Knoblauch darin andünsten. 3 Thymianzweige dazugeben, mit Weisswein und Rindsbouillon ablöschen. Das Ganze für 15min einköcheln lassen. Danach durch ein Sieb abgiessen. Die Sauce mit Maizena eindicken lassen. Crème fraiche, Orangensaft und Schale dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und warm halten.  
  3. Von den 7 Zweigen Thymian die Blätter abzupfen und fein hacken. 1 Schalotte fein hacken. Die restliche Butter in einer Pfanne schmelzen, darin die Schalotte und den Thymian andünsten, anschliessend in eine Schüssel geben und abkühlen lassen. Paniermehl, Eigelb und 1 EL Olivenöl dazugeben und gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Backofen auf 150 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  5. Das Rindsentrecôte mit dem restlichen Olivenöl einreiben und in einer Bratpfanne rundum anbraten.
  6. Die Kräuterpanade auf dem Entrecôte verteilen und gut andrücken danach für 5-10 min im Backofen knusprig überbacken.
  7. Das Fleisch zusammen mit der Sauce anrichten.



Dienstag, 5. Januar 2016

Rotkabissalat mit Nüssen

für 2 Personen

  • 1 kleiner Rotkabis
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 6 getrocknete Apfelringe
  • 3 EL ungesalzene Pistazien
  • 6 Pecannüsse
  • 3 EL Balsamicoessig
  • 5 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer 
  1. Die Apfelringe zusammen mit den Pistazien und den Pecannüssen in einer Bratpfanne anrösten, herausnehmen, abkühlen lassen und leicht zerhacken.
  2. Zwiebel fein hacken.
  3. Den Rotkabis in feine Streifen schneiden und in der Bratpfanne zusammen mit 2 EL Olivenöl knackig braten. Knoblauchzehe dazu pressen und vermengen.
  4. In einer Salatschüssel das restliche Olivenöl zusammen mit dem Balsamicoessig und der Zwiebel mischen. Den Kabis dazugeben vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Die Nüsse und Apfelstücke über den Salat verteilen und anrichten.