Sonntag, 11. Dezember 2016

Castagnaccio

für ein Kuchenblech von 25cm Durchmesser

  • 400g Kastanienmehl
  • 2.5 dl Milch
  • 3.5 dl kaltes Wasser
  • 50g Zucker
  • 3 EL Olivenöl
  • 20g Pinienkerne
  • 1 Rosmarinzweig
  • Salz 
  1. Backofen auf 180 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.
  2. Das Kastanienmehl in eine Schüssel sieben. Nach und nach Milch und Wasser darunter rühren bis ein glatter dünnflüssiger Teig entsteht.
  3. Zucker und eine Prise Salz sowie das Olivenöl dazugeben und mischen.
  4. Das Kuchenblech einfetten und den Teig in die Form giessen.
  5. Die Pinienkerne und die Rosmarinnadeln darauf verteilen und mit etwas Olivenöl beträufeln. 
  6. Den Kuchen nun für 40 min im Ofen backen.

Tipp: Ein Glas Rotwein oder Dessertwein dazu geniessen.

Dienstag, 6. Dezember 2016

Coniglio al forno

für 2 Personen

  • 1 halbes Kaninchen zerlegt
  • 5 EL Olivenöl
  • 2 EL grüne Oliven, gefüllt mit Peperoni
  • 1 EL schwarze Oliven
  • 1 Zwiebel
  • 20g Chorizo
  • 50g Landrauchschinken
  • 8 Knoblauchzehen
  • 1/2 Bund Peterli
  • 1dl Hühnerbouillon
  • 0.5dl Weisswein
  • 1 EL Mehl
  • Salz, Pfeffer 
  1. Knoblauchzehen und die Oliven in Scheiben schneiden. Den Peterli fein hacken und zur Seite stellen.
  2. Die Zwiebel halbieren in Scheiben schneiden und den Landrauchschinken sowie die Chorizo in Streifen.
  3. Danach die Kaninchenteile mit Salz und Pfeffer würzen, anschliessend ringsum mit Mehl bestäuben.
  4. Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.
  5. In einer Bratpfanne 2 EL Olivenöl erhitzen und die Kaninchenteile ringsum anbraten, herausnehmen und in einen Bräter legen.
  6. Nun die Hühnerbouillon sowie den Weisswein dazu giessen, die Oliven und den Knoblauch beifügen. Den Bräter mit einer Alufolie abdecken und das Kaninchen für 30min im Ofen zugedeckt schmoren. Immer wieder etwas von der Flüssigkeit über die Kaninchenteile giessen.
  7. Währenddessen in der Bratpfanne die Zwiebeln zusammen mit dem Landrauchschinken und der Chorizo anbraten.
  8. Für die letzten 10min die Alufolien entfernen.
  9. Vor dem Anrichten den Peterli sowie die Zwiebel-Landrauchschinken-Chorzio Garnitur darüber verteilen.


Sonntag, 23. Oktober 2016

Café-de-Paris

für 5 Rollen à 10cm

  • 500g Butter
  • 150g Schalotten
  • 25ml Cognac
  • 50ml Portwein
  • 40g Peterli
  • 10g Estragon
  • 5g Thymian
  • 3g Rosmarin
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 Sardellenfilet
  • 1 Zitrone
  • 1 EL Ketchup
  • 1 EL Dijonsenf
  • 1 Spritzer Worcestershiresauce
  • 5g Currypulver
  • 5g Paprikapulver
  • 20g Salz
  • Pfeffer 
  1. Schalotten, Knoblauch, Sardellenfilet und alle Kräuter fein hacken.
  2. In einer Pfanne 2 EL Butter erwärmen und die Schalotten darin leicht andünsten. Mit Cognac und Portwein ablöschen. Das Ganze solange köcheln lassen, bis die Flüssigkeit ganz einreduziert ist.
  3. Die zimmertemperierte Butter in einer Schüssel schaumig schlagen. Alle Kräuter, Knoblauch, Sardellenfilet und die angedünsteten Schalotten dazugeben und vermengen. Die abgeriebene Schale und den Saft der halben Zitrone dazugeben.
  4. Ketchup, Dijonsenf und Worcestershiresauce ebenfalls darunterheben. Mit Currypulver, Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen.
  5. Frischhaltefolie auslegen und die Butter daraufgeben, einrollen und kühl stellen. 


Sonntag, 28. August 2016

Entengeschnetzeltes mit Koriander und Thai-Basilikum

für 2 Personen

  • 2 Entenbrüste
  • 1 Chilischote
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Peperoni
  • 1 grüne Peperoni
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 6 EL Sojasauce
  • 6 EL Wasser
  • 3 KL Zucker
  • 2 EL Cashewnüsse
  • 1/2 Bund Koriander
  • 1/2 Bund Thai-Basilikum
  • Pfeffer 
  1. Die Entenbrüste in feine Streifen schneiden. Die Chilischote, Knoblauch, Koriander und Thai-Basilikum fein hacken. Die Cashewnüsse etwas zerkleinern.
  2. Die Peperonis in Streifen und die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.
  3. In einem Wok das Fleisch scharf anbraten, mit etwas Pfeffer würzen, anschliessend herausnehmen und beiseite stellen.
  4. Die Peperonistreifen, Knoblauch und Chilischote in den Wok geben und anbraten. Die Sojasauce und das Wasser dazugeben, das Ganze aufkochen lassen. Mit Pfeffer und Zucker würzen.
  5. Das angebratene Fleisch zusammen mit den Frühlingszwiebeln und Cashewnüsse, Koriander und Basilikum in den Wok geben, erhitzen und anrichten.


Samstag, 13. August 2016

Filou mit Feta

für 6 Stück

  • 300g Spinat
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 100g Feta
  • 50 Mandelblättchen
  • 150g griechisches nature Joghurt
  • 80g Butter
  • 240g Filouteig (8 Blätter a 30g)
  • Salz, Pfeffer
  1. Spinat waschen, den Knoblauch und die Zwiebel fein hacken.
  2. In einer Pfanne das Öl erhitzen und darin den Knoblauch und die Zwiebel andünsten. Nun den Spinat beifügen und für ca. 3 min mit dünsten und zusammen fallen lassen.
  3. Den Spinat in einem Sieb ausdrücken und in eine Schüssel geben. Nun den Feta dazu bröseln, Joghurt und Mandel ebenfalls dazu geben und vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  5. In ein Pfanne die Butter unter kleine Hitze schmelzen lassen.
  6. Die Filouteigblätter auf einem Küchenpapier auslegen. Das Filoulbatt mit Butter leicht bestreichen und nun von der Füllung darauflegen und zu einer Rolle falten.
  7. Die Filourollen für 20 min im Backofen goldig backen.

Montag, 18. Juli 2016

Smörgastarta

für 4 Personen

  • 100g Rauchlachs
  • 100g geräuchertes Lachsrückenfilet
  • 130g gekochte Crevetten
  • 8 EL Mayonnaise
  • 2 EL Crème fraiche
  • 2 gekochte Eier
  • 8 Scheiben Toastbrot
  • 1 Gurke
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Bund Dill
  • Salz, Pfeffer 
  1. Für die Fischfüllung, den Rauchlachs in Streifen schneiden und den Dill fein hacken. Zusammen mit den Crevetten, 2 EL Mayonnaise, 2 EL Crème fraiche mischen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Für die Eierfüllung die Eier fein hacken und den Schnittlauch in Ringe schneiden. Zusammen mit 5 EL Mayonnaise verrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Von den Toastbrotscheiben die Rinde wegschneiden. 2 Scheiben nebeneinander legen. Die Hälfte der Fischfüllung darauf verteilen. Mit 2 weiteren Toastbroten bedecken und nun die Eierfüllung verteilen. Wieder mit 2 Toastbroten bedecken und die restliche Fischfüllung verteilen. Zum Schluss mit 2 weitern Toastbrot bedecken.
  4. Von der Gurke ca. 6-8 Zungen abhobeln, das Sandwich ringsum mit etwas Mayonnaise bestreichen  und die Gurkenzungen drum rum wickeln.
  5. Das Lachsrückenfilet in Scheiben schneiden und auf das Sandwich legen.
  6. Für 30min kühl stellen und anschliessend servieren.

Tipp: selbstgemachte Mayonnaise



Sonntag, 3. Juli 2016

Birnen-Risotto mit Gorgonzola

für 4 Personen

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Birnen
  • 1 EL Butter
  • 250g Risottoreis
  • 4dl Weisswein
  • 3dl Gemüsebouillon
  • 1 EL Honig
  • 200g Gorgonzola
  • Salz, Pfeffer 
  1. Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken.
  2. Die Birnen rüsten, halbieren, entkernen und in kleine Würfel schneiden..
  3. In einer Pfanne die Butter erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Anschliessend die Birnen beifügen und mit dünsten. Den Risottoreis dazu geben und ebenfalls mit dünsten.
  4. Mit Weisswein ablöschen und unter ständigem Rühren einkochen lassen. Danach die Gemüsebouillon dazu giessen und kochen lassen bis die Flüssigkeit komplett eingekocht ist.
  5. Den Gorgonzola in Würfel schneiden und gemeinsam mit dem Honig unter den Risotto rühren bis er geschmolzen ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Garnitur-Tipp: Karamellisierte Haselnüsse



Samstag, 30. April 2016

Rinds-Hohrücken an Rotweinsauce

für 4 Personen

  • 1kg Rinds Hohrücken
  • 1 EL Senf
  • 4 EL Rotwein
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 EL Worcestersauce
  • 1 Knoblauchzehen
  • 2 Zweig Thymian
  • 2 EL Bratbutter
  • Paprika, Curry, Pfeffer

    Sauce 
  • 4dl Rotwein
  • 1dl Kalbsfond
  • 2 rote Zwiebeln
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 4 KL Maizena
  • 1 EL Cognac
  • 1 KL Zucker
  • Salz, Pfeffer
  1. Für die Marinade den Senf, 4 EL Rotwein, Worcestersauce, Knoblauchzehen gepresst, Thymianblättchen gezupft, Paprikapulver, Currypulver und Pfeffer gut verrühren.
  2. Das Fleisch mit 2/3 der Marinade bestreichen und für mind. 4 Stunden darin marinieren. 
  3. Backofen auf 240 Gard Ober- und Unterhitze vorheizen.
  4. Anschliessend die Marinade vom Fleisch abstreifen. Das Fleisch im Bräter mit etwas Bratbutter im Ofen für 10 min anbraten. Danach die Hitze auf 180 Grad reduzieren und den Braten mit der restlichen Marinade bestreichen. 35-40 Minuten im Ofen braten bis die Kerntemperatur bei 50 Grad liegt. Danach das Fleisch auf dem Ofen nehmen und für ca. 10min zugedeckt stehen lassen, dabei steigt die Kerntemperatur auf 55 Grad.
  5. Währenddessen die Rotweinsauce zubereiten.
  6. Für die Reduktion die Zwiebeln fein hacken und zusammen mit 4dl Rotwein und dem Rosmarinzweig aufkochen und um die Hälfte reduzieren.
  7. Nun das Maizena mit dem Kalbsfond mischen und zur Reduktion rühren, für ca. 3 min köcheln. Mit Cognac, Zucker sowie Salz und Pfeffer abschmecken.

Sonntag, 24. April 2016

Toskanische Pommes

für 4 Personen

  • 1kg festkochende Kartoffeln
  • 1 Liter Erdnussöl
  • 6 Knoblauchzehen
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 6 Zweige Thymian
  • 2 EL Meersalz
  • Pfeffer
  1. Das Erdnussöl in einer hohen Pfanne auf 185 Grad erhitzen.
  2. Die Kartoffeln schälen, waschen und in Stifte schneiden. Danach in eine Schüssel geben und mit einem Haushaltspapier trocken tupfen.
  3. Die Knoblauchzehen schälen und zerdrücken.
  4. Sobald das Öl die Temperatur hat die Kartoffeln dazugeben und unter Rühren frittieren. Nach 4 Minuten die Knoblauchzehen dazugeben und nach weiteren 4 Minuten die Kräuter.
  5. Die restliche Garzeitdauer beträgt 8 Minuten - 2 Minuten vor Schluss das Meersalz und Pfeffer dazugeben.
  6. Mit einer Schaumkelle die Pommes aus dem Öl nehmen und auf einem Haushaltspapier abtropfen. Pommes zusammen mit dem Knoblauch und Kräuter servieren.



Mittwoch, 13. April 2016

Rhabarberkuchen

für 4 Personen

  • 1 Kuchenteig für Blech Durchmesser von 26cm
  • 600g Rhabarber
  • 1 EL Haselnüsse gemahlen
  • 1dl Milch
  • 1 Ei
  • 2 EL Zucker
  • 1 EL frischen Ingwerabrieb

  1. Rhabarber waschen und die Fäden ziehen.
  2. Kuchenteig ins Blech legen und mit einer Gabel den Teigboden einstechen.
    Nun mit den Haselnüssen bestreuen.
  3. Die Stängel in Stücke schneiden und auf dem Teig verteilen.
  4. Im vorgeheizten Ofen bei 220 Grad 35min backen.
  5. Währenddessen den Guss vorbereiten. Milch, Ei, Zucker und den Ingwerabrieb mischen.
  6. Den Guss nach der halben Backzeit darübergiessen.


Dienstag, 5. April 2016

Pierna de cordero al horno

für 4 Personen

  • 800g Lammgigot ohne Knochen
  • 2 EL Olivenöl
  • 1dl Weisswein
  • 1dl Fleischbouillon
  • 1 Knoblauch
  • 600g kleine Tomaten
  • 4 Rosmarinzweige
  • Salz, Pfeffer 
  1. Tomaten vierteln und den Knoblauch halbieren.
  2. Backofen bei Ober- und Unterhitze auf 220 Grad vorheizen.
  3. Das Lammgigot mit der einen Knoblauchhälfte einreiben, mit Salz und Pfeffer würzen. Das Gigot in eine Bräterform legen und mit Olivenöl beträufeln. Rosmarinzweige, die Tomaten und die Knoblauchhälften dazulegen.
  4. Den Wein sowie die Hälfte der Fleischbouillon dazu giessen.
  5. Für 10min in der unteren Hälfte des Ofen garen. Anschliessend die Hitze auf 200 Grad reduzieren und das Fleisch für 30 min weiterbraten. Nach 15min die restliche Bouillon dazu giessen.



Montag, 28. März 2016

Popeye Smoothie

für 5 dl

  • 200g frischer Spinat
  • 2 säuerliche Äpfel
  • 1 Birne
  • 2dl Wasser
  • 1 Limette
  1. Den Spinat waschen und die Stiele entfernen. Die Spinatblätter in ein hohes Mix-Glas geben und pürieren.
  2. Äpfel und Birne halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Anschliessend grob würfeln und zum Spinat geben, alles mit dem Mixer pürieren.
  3. Den Saft der halben Limette auspressen.
  4. Wasser und Limettensaft zum Smoothie geben und kurz mixen.


Montag, 21. März 2016

Albondigas de la abuela

für 4 Personen

  • 700g Hackfleisch gemischt
  • 1 Ei
  • 2 Scheiben Brot vom Vortag
  • 3 Zweige Peterli
  • 2 Zweige Thymian
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Zwiebeln
  • 1dl Weisswein
  • 1dl Wasser
  • 7 EL Olivenöl
  • 3 EL Mehl
  • Salz, Pfeffer
  1. Peterli und Thymian fein hacken. Das Brot ebenfalls in kleine Würfel schneiden.
  2. Knoblauch und Zwiebeln fein hacken. Anschliessend den Knoblauch und die Hälfte der Zwiebel in einer Bratpfanne mit 2 EL Olivenöl andünsten, herausnehmen und auskühlen lassen.
  3. In einer Schüssel das Hackfleisch mit den Kräutern, Knoblauch, Zwiebel, Ei und dem Brot zusammen vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Mit nassen Händen aus der Fleischmasse ca. 12 Bällchen formen und in 1 EL Mehl wenden.
  5. In einer Bratpfanne 2 EL Öl erhitzen und die Bällchen rundum anbraten, herausnehmen und beiseite stellen.
  6. 3 EL Olivenöl in der derselben Pfanne erwärmen, die restliche Zwiebel andämpfen, Mehl beigeben und mit dünsten. Wein und Wasser dazu giessen und aufkochen. Nun die Bällchen dazu geben und für 20min köcheln.  


Dienstag, 15. März 2016

Grünes Curry mit Crevetten

für 2 Personen

  • 4 Riesencrevetten
  • 4 EL grüne Currypaste aus dem Thailaden
  • 1 Chilischote
  • 1 Rüebli
  • 6 kleine Thai Maiskolben
  • 10 Langbohnen
  • 4 Knoblauchzehen
  • 4 Thai Frühlingszwiebeln
  • 4 Kaffirlimettenblätter
  • 1 EL Sesamöl
  • 5dl Kokosmilch
  • Sojasauce, Fischsauce
  1. Rüebli, Thai Maiskolben und die Langbohnen in mundgerechte Stücke schneiden. Den Knoblauch pressen und die Chilischote in Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebeln in
    ca. 1 cm lange Stücke schneiden.
  2. In einem Wok das Sesamöl erhitzen, die Riesencrevetten rundum anbraten, herausnehmen und beiseite stellen.
  3. Nun den Knoblauch sowie die Currypaste hinzufügen und etwas dünsten. Mit der Kokosmilch ablöschen.
  4. Rüebli, Thai Maiskolben, Langbohnen und die Kaffirlimettenblätter hinzufügen. Für ca. 10 min köcheln lassen, das Gemüse sollte noch Biss haben. Mit Sojasauce und Fischsaucen würzen.
  5. Die Chilischotenstreifen, Frühlingszwiebel und die Crevetten dazugeben, für weiter 5 min mit köcheln.
  6. Anrichten.


Montag, 7. März 2016

Pastinakensuppe mit Espressohaube

für 4 Personen

  • 300g Pastinaken
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Butter
  • 4dl Gemüsebouillon
  • 2dl Sherry
  • 1.5 dl Rahm
  • 8 Bratspecksteifen
  • 2 EL kalter Espresso
  • 1 EL Grappa
  • Salz, Pfeffer, Zitronensaft 
  1. Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Die Pastinaken schälen und in Scheiben schneiden.
  2. In einer Pfanne die Butter erhitzen und die Zwiebel sowie den Knoblauch andünsten. Pastinaken dazugeben und etwas mit dünsten.
  3. Bouillon, Sherry und 0.5 dl Rahm dazu giessen und das Ganze für 30 min leicht köcheln.
  4. Inzwischen die Speckstreifen anbraten und auf einem Küchenpapier abtropfen und abkühlen. 
  5. Den restlichen Rahm steifschlagen und zusammen mit dem Grappe und dem Espresso vermengen, mit Salz würzen.
  6. Die Suppe mit dem Stabmixer pürieren und mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken.
  7. Anschliessend die Suppe anrichten, Espressorahm darüber verteilen und ein Speckstreifen dazu servieren.


Montag, 29. Februar 2016

Kalbsgeschnetzeltes mit Shiitakepilzen

für 4 Personen

  • 400g Kalbsgeschnetzeltes
  • 100g Shiitakepilze
  • 100g Kräuterseitlinge
  • 1/2 Bund Salbei
  • 8 EL Mandelblätter
  • 2 EL Bratbutter
  • 1dl Rotwein
  • 3 Wacholderbeeren
  • 1 Nelke
  • 3 KL Maizena
  • 2dl Kalbsfond
  • 1dl Halbrahm
  • Salz, Pfeffer 
  1. Mandelblätter in einer Bratpfanne rösten, herausnehmen und beiseite stellen.
  2. Die Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Den Salbei in Streifen schneiden.
  3. Das Kalbsgeschnetzelte trocken tupfen. In einer Bratpfanne die Bratbutter erhitzen und das Fleisch darin anbraten. Die Pilze dazugeben und mit braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Anschliessend alles in eine Schüssel geben und beiseite stellen.
  5. Den Salbei im Bratensatz andünsten, Wachholderbeeren und Nelke dazugeben und mit dem Rotwein ablöschen. Das Ganze zur Hälfte reduzieren.
  6. Maizena mit dem Kalbsfond vermischen und zusammen mit dem Halbrahm zur Reduktion giessen, aufkochen lassen.
  7. Nun das Fleisch mit den Pilzen zur Sauce geben und erhitzen.
  8. Zusammen mit den Mandelblätter anrichten.


Samstag, 20. Februar 2016

Coleslaw

für 4 Personen

  • 350g Weisskabis
  • 250g Rotkabis
  • 1 grosses Rüebli
  • 1 Apfel säuerlich
  • 3 EL Zitronensaft
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer 
  1. Weiss- und Rotkabis waschen, vierteln und in Streifen schneiden. Das Rüebli und den Apfel rüsten und beides grob raffeln. Alles zusammen in eine Schüssel geben.
  2. Olivenöl und Zitronensaft darüber geben und vermengen. Mit Salz sowie Pfeffer den Salat würzen.
  3. Den Salat im Kühlschrank mindesten für 1 Stunde ziehen lassen.


Freitag, 12. Februar 2016

Party Filet

für 4 Personen
  • 600g Trutenfilet
  • 12 Tranchen Bratspeck
  • 2 dl Vollrahm
  • 4 EL Ketchup
  • 2 EL Cognac
  • 1 EL Senf
  • 4 Spritzer Tabasco
  • Olivenöl
  • Paprika, Salz, Pfeffer             
  1. Trutenfilet in 4 cm dicke Stücke schneiden. Mit Paprika, Senf, Salz und Pfeffer würzen. Den Bratspeck fest um die Medaillons wickeln.
  2. Gratinform mit etwas Olivenöl einfetten und die Filetstücke nebeneinander stellen.
  3. Backofen bei Ober- und Unterhitze auf 220 Grad vorheizen und das Fleisch für 20-30 min braten.    
  4. Währenddessen den Rahm steifschlagen und mit Ketchup, Cognac sowie Tabasco vermengen. Mit Pfeffer die Sauce abschmecken.
  5. Vor dem Servieren die Sauce über das Fleisch geben.
Beilagen: Pappardelle und Broccoli mit Mandelsplitter



Samstag, 6. Februar 2016

Baumnusspesto

für 4 Personen

  • 110g Baumnusskerne
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Bund Basilikum
  • 1 Bund Peterli
  • 100g Parmesan
  • 40g Butter
  • 6 EL Olivenöl
  • 100g Crème fraiche
  • Salz, Pfeffer, Tabasco, Zitronensaft
  1. Baumnusskerne, Knoblauchzehen  zusammen mit dem Peterli (ohne Stiel) und dem Basilikum im Cutter portionenweise fein mahlen, anschliessend in ein Schüssel geben.
  2. Parmesan, Butter und das Olivenöl beifügen und alles gut vermischen. Crème fraiche unter das Pesto rühren und mit Salz sowie Pfeffer, Tabasco und Zitronensaft würzen.


Sonntag, 31. Januar 2016

Safran Pouletgeschnetzeltes

für 2 Personen

  • 450g Pouletgeschnetzeltes
  • 250g Erbsen tiefgekühlt
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Mehl
  • 3 EL Butter
  • 1 EL Bratbutter
  • 3 dl Milch
  • 1 Briefchen Safran
  • 1 KL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  1. In einer Pfanne die Butter schmelzen, Mehl dazugeben und mit einem Schwingbesen vermengen, Milch dazu giessen und für ca. 15 min köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Safran würzen.
  2. Die Knoblauchzehen fein hacken.
  3. In einer Bratpfanne die Bratbutter erhitzen, das Pouletgeschnetzelte darin anbraten, Knoblauchzehen hinzufügen und mit andünsten.
  4. Erbsen zum Poulet hinzufügen und kurz mit dünsten. Anschliessend die Safran Béchamelsauce dazugeben.
  5. Alles zusammen erwärmen und anrichten


Freitag, 22. Januar 2016

Ricotta Gnocchi


für 4 Personen

  • 1 kg mehlig kochenden Kartoffeln
  • 150g Ricotta
  • 180g Mehl
  • 1 Eigelb
  • 2 EL Butter
  • 4 EL Maizena
  • Salz
  1. Kartoffeln mit Schale in kochendem Salzwasser 30 Minuten garen. Wasser abgiessen und die Kartoffeln gut ausdämpfen lassen. Pellen und noch heiss durch die Kartoffelpresse in eine Schüssel drücken.
  2. Eigelb, Ricotta und Mehl zugeben. Mit einem Holzlöffel verrühren und mit den Händen schnell zu einem glatten Teig kneten.
  3. Teig vierteln und auf einer mit Maizena bestreuten Arbeitsfläche zu 1 cm dicken Rollen formen. Davon 2 cm lange Stücke abschneiden und diese zu Kugeln formen. Mit einer Gabel das typische Gnocchi-Muster in die Kartoffellbällchen drücken.
  4. In einer grossen Pfanne Salzwasser aufkochen. Dann die Gnocchi hinzufügen.
  5. Sobald die Gnocchi an die Oberfläche steigen (nach ca. 3 Minuten), herausheben, abschrecken und in einem Sieb gut abtropfen lassen.
  6. In einer Bratpfanne die Butter erwärmen und die Gnocchi darin anbraten.


Samstag, 16. Januar 2016

Rindsentrecôte mit Thymian und Orange

für 2 Personen

  • 500g Rindsentrecôte
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Orange
  • 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 30g Butter
  • 10 Zweige Thymian
  • 1dl Weisswein
  • 2dl Rindsbouillon
  • 2 KL Maizena
  • 150g Crème fraiche
  • 60g Paniermehl
  • 1 Eigelb
  • Salz, Pfeffer 
  1. Von der Orange 1 EL Schale abreiben und den Saft der Orange auspressen und beiseite stellen. 1 Schalotte und die Knoblauchzehe fein hacken.
  2. In einer Pfanne 10g Butter erwärmen, Schalotte und Knoblauch darin andünsten. 3 Thymianzweige dazugeben, mit Weisswein und Rindsbouillon ablöschen. Das Ganze für 15min einköcheln lassen. Danach durch ein Sieb abgiessen. Die Sauce mit Maizena eindicken lassen. Crème fraiche, Orangensaft und Schale dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und warm halten.  
  3. Von den 7 Zweigen Thymian die Blätter abzupfen und fein hacken. 1 Schalotte fein hacken. Die restliche Butter in einer Pfanne schmelzen, darin die Schalotte und den Thymian andünsten, anschliessend in eine Schüssel geben und abkühlen lassen. Paniermehl, Eigelb und 1 EL Olivenöl dazugeben und gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Backofen auf 150 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  5. Das Rindsentrecôte mit dem restlichen Olivenöl einreiben und in einer Bratpfanne rundum anbraten.
  6. Die Kräuterpanade auf dem Entrecôte verteilen und gut andrücken danach für 5-10 min im Backofen knusprig überbacken.
  7. Das Fleisch zusammen mit der Sauce anrichten.



Dienstag, 5. Januar 2016

Rotkabissalat mit Nüssen

für 2 Personen

  • 1 kleiner Rotkabis
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Zwiebel
  • 6 getrocknete Apfelringe
  • 3 EL ungesalzene Pistazien
  • 6 Pecannüsse
  • 3 EL Balsamicoessig
  • 5 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer 
  1. Die Apfelringe zusammen mit den Pistazien und den Pecannüssen in einer Bratpfanne anrösten, herausnehmen, abkühlen lassen und leicht zerhacken.
  2. Zwiebel fein hacken.
  3. Den Rotkabis in feine Streifen schneiden und in der Bratpfanne zusammen mit 2 EL Olivenöl knackig braten. Knoblauchzehe dazu pressen und vermengen.
  4. In einer Salatschüssel das restliche Olivenöl zusammen mit dem Balsamicoessig und der Zwiebel mischen. Den Kabis dazugeben vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Die Nüsse und Apfelstücke über den Salat verteilen und anrichten.