Mittwoch, 30. Dezember 2015

Quittenschnitze

für 2 Personen

  • 1 Quitte
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Zucker
  • 3 EL Wasser 
  1. Quitte waschen, achteln und das Kerngehäuse entfernen.
  2. In einer Bratpfanne die Butter erhitzen, die Schnitze darin goldgelb anbraten. Den Zucker darüber geben und vermengen.
  3. Wasser dazugeben und alles einköcheln lassen.

Tipp: Passt hervorragend zu einem grillierten Rindsentrecôte


Samstag, 19. Dezember 2015

Rindsleber venezianische Art

für 2 Personen

  • 500g geschnetzelte Rindsleber
  • 6 EL Butter
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 Zweige Salbei
  • 4 Zweige Peterli
  • Salz, Pfeffer 
  1. Zwiebel vierteln und in feine Streifen schneiden. Den Knoblauch fein hacken. Salbei und Peterli ebenfalls fein hacken.
  2. In einer beschichteten Pfanne 3 EL Butter erhitzen. Darin die Zwiebel und den Knoblauch andünsten, herausnehmen und beiseite stellen.
  3. Die restliche Butter in die Pfanne geben und die Rindsleber darin anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Die Kräuter sowie Zwiebel und Knoblauch dazugeben, vermengen und anrichten.


Samstag, 12. Dezember 2015

Pouletbrust mit Schwarzwurzeln


für 2 Personen

  • 2 Pouletbrüste
  • 1 Tomate
  • 6 frische Schwarzwurzeln
  • 1 Zwiebel
  • 3dl Hühnerbouillon
  • 2 EL Kapernäpfel
  • 2 EL Honig
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/2 Bund Peterli
  • Salz, Pfeffer 


  1. Die Schwarzwurzeln rüsten und in 3 cm grosse Stücke schneiden, in Wasser einlegen. Die Zwiebel in feine Streifen schneiden.
  2. Pouletbrüste mit Salz und Pfeffer würzen. In einer ofenfesten Bratpfanne das Olivenöl erhitzen und die Brüste rundum anbraten, herausnehmen und beiseite stellen.
  3. In der selben Pfanne nun die Zwiebelstreifen und die Schwarzwurzeln darin andünsten. Den Honig dazugeben und mit Salz, Pfeffer abschmecken. Anschliessend mit der Bouillon ablöschen.
  4. Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  5. Die Pouletbrüste nun zur Bouillon-Gemüse Pfanne geben und im Ofen für 35 min garen.
  6. Währenddessen die Tomate in feine Streifen schneiden und die Kapern halbieren. Den Peterli fein hacken. 10min vor Schluss in die Pfanne geben.



Freitag, 4. Dezember 2015

Lasagne al forno „GRAZIA"

für 4 Personen

  • 200g Kalbsbrät
  • 350g Rindfleisch gehackt 
  • 200g tiefgekühlter Spinat gehackt
  • 100g Schinken
  • 100g Champignons 
  • hausgemachte Lasagneblätter*
  • 2 Zwiebeln 
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Mehl
  • 1 Büchse Pelati
  • 300g Mozzarella
  • 4 EL Olivenöl
  • 1.5 dl Hühnerbouillon
  • Salz, Pfeffer 
  1. Zwiebel und Knoblauchzehen fein hacken und je zur Hälfte beiseite stellen. Schinken in Streifen und Champignons in Scheiben schneiden.  
  2. In einer hohen Bratpfanne 2 EL Olivenöl erhitzen, die eine Hälfte vom Knoblauch und Zwiebeln darin andünsten, das Hackfleisch beifügen und anbraten. Mit Mehl bestäuben und vermengen.
  3. Nun Bouillon und den Rotwein dazu giessen. Für 10 min köcheln lassen, das Kalbsbrät Kaffeelöffelweise beigeben und den gehackten Spinat darunter rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Für die zweite Sauce, ebenfalls in einer Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen, den restlichen Knoblauch und die Zwiebeln darin andünsten, den Schinken und die Champignons dazu geben und mit dämpfen. Danach Pelati darunter mischen und etwas Rotwein dazugeben. 
  5. Backofen auf 220 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  6. In eine feuerfeste Auflaufform die Lasagneblätter und die Hackfleisch-Füllung lagenweise schichten. Die Schinken-Tomaten-Sauce als letzte Schicht darüber giessen und mit Mozzarellastückli belegen.
  7. Für 20-30 Minuten im Ofen goldbraun backen.

*Link zum Lasagneblätter-Teig





Montag, 30. November 2015

Orangen-Emulsion zu Kalbsbraten

für 4 Personen

  • 1 Orange
  • 250g Cherrytomaten
  • 50g Butter
  • 5dl Olivenöl
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 3 KL Kreuzkümmel
  • 2 KL Korianderpulver
  • 1 KL schwarze Pfefferkörner
  • 2 Nelken
  • 1 KL Curry
  • 2 Messerspitzen gemahlener Muskat
  • 1 KL Cayennepfeffer
  • 2 KL Paprikapulver
  • 1 KL Zimt 
  • Salz und Pfeffer
  1. Alle Gewürze, ausser Salz und Pfeffer in einen Mörser geben, zermahlen und vermischen.
  2. Die Orange filetieren und die Schnitze in eine Schüssel geben. Den Saft der Haut dazu pressen.
  3. 3 KL der Gewürzmischung, die Butter und das Olivenöl dazugeben. Mit dem Stabmixer pürieren und leicht salzen sowie pfeffern.
  4. Die Basilikumblätter zerzupfen, fein hacken und beiseite stellen.
  5. Cherrytomaten halbieren, mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. In einer Pfanne die Tomaten kurz anbraten, dann die Emulsion und den Basilikum beigeben und für 3 min kochen lassen.

Tipp: Die Emulsion passt zu Kalbsbraten oder Fisch

Montag, 23. November 2015

Sauerkrautsuppe mit Blut- Leberwurst-Rollen

für 2 Personen

  • 14 EL Olivenöl
  • 2 Schalotten
  • 4 Champignons
  • 1 Bouillonwürfel
  • 250g Sauerkraut
  • 2dl Weisswein
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2.2 dl Apfelsaft
  • 2dl Rahm
  • 1 Blutwurst gebrüht
  • 1 Leberwurst gebrüht
  • 5 getrocknete Apfelringe
  • 3 EL Pistazien
  • 6 Frühlingsrollenteig (Reismehl)
  • 1 Halber Bund Peterli
  • Salz, Pfeffer
  1. Den Peterli in Streifen schneiden. In einer kleinen Schüssel mit 4 EL Olivenöl übergiessen, etwas salzen und ziehen lassen.
  2. Schalotten, Champignons und Sauerkraut fein hacken.
  3. In einer Pfanne 4 EL Olivenöl erhitzen, danach Schalotten darin andünsten, Champignons und Sauerkraut dazugeben und mitdünsten. Einen Bouillonwürfel dazu bröseln und anrösten.
  4. Mit Weisswein ablöschen, Lorbeerblatt dazu geben, mit Apfelsaft und Rahm aufgiessen und köcheln lassen.
  5. Die Würste pellen und in kleine Stücke schneiden.
  6. Getrocknete Apfelschnitze ganz fein hacken und die Pistazien zerdrücken. Beides über die Würste streuen. Wenig Olivenöl und 3 EL Apfelsaft darüber träufeln, Füllung zerdrücken.
  7. Die Teigblätter in warmen Wasser einlegen und anschliessend auslegen. Pro Rolle 2-3 Esslöffel Füllung auf die Teigblätter schöpfen. Die Rollen formen und in 5 EL Olivenöl rundum anbraten.
  8. Suppe zusammen mit den Rollen und dem Peterli-Olivenöl Gemisch anrichten. 

Samstag, 14. November 2015

Reissalat

für 4 Personen

  • 2 Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 300g Reis
  • 250g Bohnen
  • 400g gelbe Zucchetti
  • 120g Speckwürfeli
  • 3 EL Rapsöl
  • 6 EL Essig
  • 2 EL Senf
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Chilipulver
  1. Bohnen rüsten, dritteln und blanchieren.
  2. Zwiebeln, Knoblauch fein hacken. Zucchetti in feine Scheiben scheiden.
  3. Öl in einer Bratpfanne erwärmen, Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten. Zucchetti mit dünsten und mit Salz, Pfeffer, Paprika, Chilipulver würzen. Danach alles in eine Schüssel geben. 
  4. In der selben Bratpfanne die Speckwürfeli und die Bohnen anbraten. Anschliessend in die selbe Schüssel geben.
  5. Dein Reis kochen, abgiessen und in der Bratpfanne im Bratsatz leicht anbraten. Etwas abkühlen lassen und zum Gemüse geben.
  6. Den Salat mit Öl, Essig und Senf vermengen und abkühlen lassen.



Sonntag, 8. November 2015

Barbcecuesauce



  • 400g Zwiebeln
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 20g getrocknete Tomaten
  • 1 KL Paprikapulver
  • 2 EL Tomatenpüree
  • 250g brauner Zucker
  • 50ml Whiskey
  • 50ml Weisswein
  • 50ml Balsamico
  • 5dl Wasser
  • 1L Pelati
  • Salz 
  1. Knoblauch und die getrockneten Tomaten grob hacken.
  2. Zwiebel fein hacken und in Olivenöl anbraten. Knoblauch und die Tomaten sowie Paprikapulver dazugeben. Tomatenpüree unterrühren anschliessend den Zucker beifügen und vermengen.
  3. Mit Whiskey ablöschen.  
  4. Weisswein und Balsamico Essig dazugeben. Das Ganze aufkochen lassen.
  5. Wasser und Pelati dazugeben, alles für 45 min dicklich einkochen lassen.
  6. Mit dem Stabmixer fein püriere und nochmals 15 min köcheln lassen.
  7. Zum Schluss mit Salz abschmecken.  



Samstag, 31. Oktober 2015

Coq en cocotte

für 4 Personen

  • 1 Zwiebel
  • 4 Poulet Brüste
  • 2 EL Bratbutter
  • 3dl trockener Sherry
  • 30g getrocknete Morcheln
  • 180g Crème fraîche
  • Salz, Pfeffer 
  1. Die Morcheln in warmen Wasser für 30 min einlegen. Anschliessend unter fliessendem Wasser gut reinigen.
  2. Zwiebel fein hacken.
  3. In einer Pfanne, die Bratbutter erhitzen. Die Zwiebel darin dünsten.
  4. Poulet Brüste dazugeben und rundum gut anbraten. Nun mit dem Sherry ablöschen und das Ganze zugedeckt für ca. 40min köcheln lassen.
  5. Die Morcheln dazugeben und für weitere 20 min köcheln lassen.
  6. Crème fraîche unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Beilage: Pommes


Samstag, 24. Oktober 2015

Cholera

für 4 Personen

  • 300g Kuchenteig
  • 400 g Geschwellti - Kartoffel gekocht
  • 200g Äpfel
  • 100g Lauch
  • 1 Zwiebel
  • 200g Käse vollfett
  • 1 Eigelb
  • Salz, Pfeffer 
  1. Lauch und Zwiebel in Ringe schneiden. Äpfel schälen, entkernen und in feine Scheiben schneiden.
  2. In einer Bratpfanne Lauch und Zwiebel andünsten mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Kartoffel und den Käse in feine Scheiben schneiden.
  4. Den Kuchenteig auf ein mit Backpapier belegtes Blech auslegen. Kartoffeln schichtweise bis auf einer Teighälfte belegen. Ränder freilassen.
  5. Danach Zwiebel-Lauch Mischung darüber verteilen.
  6. Äpfel und Käsescheiben abwechselnd wie Dachziegeln darüber legen.
  7. Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  8. Die Teigränder mit Wasser befeuchten und mit der anderen Teighälfte zuklappen. Den Teigrand mit der Gabel festdrücken und einige Luftlöcher in den Teig stechen.
  9. Mit Eigelb bestreichen und für ca. 50min im unteren Drittel des Backofen backen.




Freitag, 16. Oktober 2015

Hirsch Involtini

für 4 Personen

  • 12 Hirschschnitzel
  • 12 Tranchen Wildschweinrohschinken
  • 50g Hirschsalsiz
  • 2 Zwiebeln
  • 1 Bund Salbei
  • 3 EL Bratbutter
  • 3 EL Senf
  • 1 EL Mehl
  • 1.5dl Portwein
  • 2dl Bratensauce
  • Salz, Pfeffer 
  1. Eine halbe Zwiebel fein hacken. Salsiz in kleine Würfel schneiden. Einige Salbeiblätter vom Stiel zupfen und in feine Streifen schneiden.
  2. In einer Bratpfanne 1 EL Bratbutter erhitzen und die Zutaten von Punkt 1 darin andünsten, herausnehmen und beiseite stellen.
  3. Die Hirschschnitzel leicht plattieren, anschliessend mit Senf bestreichen. Pro Schnitzel eine Tranche Wildschweinrohschinken und ein Salbeiblatt darauf legen. Von der Salsiz-Füllung je ein KL darauf verteilen und einrollen. Mit einem Zahnstocher fixieren.
  4. Backofen auf 80 Grad vorheizen.
  5. Die restlichen Zwiebel halbieren, in feine Streifen schneiden und mit Mehl bestäuben. Einige Salbeiblätter in Streifen schneiden.
  6. In der Bratpfanne die restliche Bratbutter erhitzen die Involtini rundum für 5 min anbraten, in eine Form geben und im Ofen für ca. 10 min warm halten.
  7. Die Zwiebeln im Bratensatz ca. 5 min dünsten. Mit Portwein und der Bratensauce ablöschen. Die Zwiebelsauce etwa 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salbeiblätter, Salz und Pfeffer würzen.
Beilagen: Spätzli  und Rotkraut

Dienstag, 6. Oktober 2015

Crevetten auf Tomatenconfit

für 6 Spiessli

  • 12 Crevetten
  • 3 Streifen Zitronenzesten
  • 4 EL Olivenöl
  • 4 Tomaten
  • 4 EL Balsamico
  • 6 Zweige Thymian
  • 2 EL Zucker
  • Salz, Pfeffer
  1. Crevetten mit 2 EL Olivenöl und den Zitronenzesten für mindestens 30min marinieren.
  2. Tomaten vierteln, entkernen und in dünne Streifen schneiden.
  3. In einer Bratpfanne 2 EL Olivenöl erhitzen, die Tomatenstreifen darin andünsten, mit Zucker bestreuen und kurz dünsten. Danach Balsamico, Thymianzweigen, Salz und Pfeffer beifügen und für ca. 10 min garen.
  4. Je 2 Crevetten auf einen Zahnstocher aufspiessen und in einer weiteren Bratpfanne anbraten.  
  5. Das Tomatenconfitt  und die Crevettenspiesse anrichten.

Mittwoch, 30. September 2015

Brasato al Barolo

für 4 Personen

  • 800g Rindsschulterbraten
  • 1 Rüebli
  • 1 kleiner Lauch
  • 1 Stangensellerie
  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 6 Rosmarinzweige
  • 1 EL Pfefferkörner
  • 2 EL Tomatenpüree
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Nägeli
  • 1 EL Bratbutter
  • 7.5dl Barolo
  • Salz, Pfeffer
Mindestens 24 Stunden vorher 

  1. Rüebli und Stangensellerie in Stücke, Lauch in dicke Ringe schneiden. Zwiebel und die Knoblauchzehen schälen und vierteln. 
  2. In einer Schüssel das Gemüse, den Wein, das Fleisch sowie die Pfefferkörner und 4 Rosmarinzweige hinzufügen und zugedeckt für mind. 24 Stunden ziehen lassen.


  1. Fleisch aus der Marinade nehmen und trocken tupfen.
  2. In einem Bräter die Bratbutter erhitzen und das Fleisch darin rundum anbraten, herausnehmen.
  3. Den Wein der Marinade abgiessen und beiseite stellen. Das Gemüse aus der Marinade im Bräter anbraten. Tomatenpüree hinzufügen und kurz andünsten. Lorbeerblatt und Nägeli hinzufügen. Den Wein dazu giessen.
  4. Das Fleisch zurück in den Bräter geben und für 2 Stunden auf kleiner Stufe schmoren lassen.
  5. Anschliessend das Fleisch in Alufolie warm halten und das Gemüse im Bräter zu einer Sauce pürieren.
  6. 2 frische Rosmarinzweige fein hacken und zur Sauce geben, mit Salz und Pfeffer würzen.
  7. Fleisch und Sauce zusammen anrichten.
Beilage: Polenta und sautierte Rüebli, Lauch Julienne


Sonntag, 20. September 2015

Erbsenrisotto

für 2 Personen


  • 200g Risottoreis
  • 1 Zwiebel
  • 200g tiefgekühlte Erbsen
  • 200g Ricotta 
  • 7dl Gemüsebouillon
  • 1 dl Weisswein
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  1. Zwiebel fein hacken. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen, die Zwiebel darin andünsten. Reis dazugeben und 3 min dünsten.
  2. Mit Weisswein ablöschen und einkochen lassen, Hitze reduzieren. 5 dl Gemüsebouillon nach und nach dazu giessen und einrühren. Wichtig, nicht die ganze Flüssigkeit einkochen lassen, das Risotto muss noch schön sämig bleiben. Kochdauer ca. 20min
  3. In einer weiteren Pfanne die tiefgekühlten Erbsen mit der restlichen Gemüsebouillon gar kochen. Absieben und in eine Schüssel geben.
  4. Den Ricotta darunterziehen und die Masse mit Salz und Pfeffer gut würzen.
  5. Die Erbsen-Riccotta Masse zum Risotto geben und vermengen.

Donnerstag, 10. September 2015

Lammkotelett auf Aubergine

für 2 Personen

  • 6 Lammkotelett
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Aubergine
  • 200gr Eierschwämmli
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 Bund Peterli
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • Salz, Pfeffer
  1. Den Knoblauch pressen, Rosmarin fein hacken und mit 2 EL Olivenöl verrühren.
    Die Lammkoteletten damit marinieren und für 2 Stunden ziehen lassen.
  2. Die Aubergine in 1cm dicke Scheiben schneiden mit Salz bestreuen - anschliessend das ausgetretene Wasser mit einem Küchenpapier abtupfen. Eierschwämmli vierteln und die Frühlingszwiebel sowie den Peterli hacken.
  3. In einer Bratpfanne 2 EL Olivenöl erhitzen, die Aubergine für 15min rundum braten.
  4. Backofen auf 100 Grad vorheizen.
  5. In einer weiteren Pfanne die Frühlingszwiebel mit Butter andünsten und die Eierschwämmli beigeben und mit dünsten. Mit Pfeffer, Salz und Peterli würzen.
  6. Die Aubergine aus der Pfanne nehmen und im Backofen warm stellen.
  7. Die Marinade von den Lammkoteletts abstreifen. Das Fleisch in der Bratpfanne pro Seite ca. 4 Minuten anbraten.
  8. Auberginenscheibe auf dem Teller anrichten, je 1  Lammkotelett darauf legen und mit Eierschwämmli garnieren.

Donnerstag, 3. September 2015

Spaghetti mit Eringer Bratwurst

für 4 Personen

  • 400g Spaghetti
  • 2 Eringer Bratwürste aus dem Wallis
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote
  • 110g Artischockenherzen in Öl 
  • 1 kleiner Lattich
  • 250g Mascarpone
  • Salz, Pfeffer 
  1. Knoblauchzehen in dünne Scheiben schneiden, die Chilischote fein hacken und die Artischockenherzen abtropfen und vierteln.
  2. Den Lattich in feine Streifen schneiden.
  3. Spaghetti gemäss Anleitung zubereiten.
  4. Die Eringer Bratwürste anschneiden und das Fleisch portionenweise aus der Haut drücken. Die Wurststücke nun in einer Bratpfanne rundum anbraten.
  5. Knoblauch, Chili und die Artischocken beifügen und für weiter 5 min mit braten.
  6. Lattich, Mascarpone, 1dl vom Spaghetti Kochwasser und die abgetropften Spaghetti dazugeben, erwärmen und mit Salz sowie Pfeffer würzen.



Dienstag, 25. August 2015

Kräuter-Linsen Salat

für 4 Personen

  • 120g grüne Linsen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Lorbeerblatt
  • 150g Artischocken
  • 1/2 säuerlicher Apfel
  • 1 Schalotte
  • 3 EL weisser Balsamico
  • 2 EL Wasser
  • 1 EL Senf
  • 2 EL Olivenöl
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 1/2 Bund Peterli
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 1/2 Bund Dill
  • Salz, Pfeffer
  1. Die Linsen in eine Pfanne geben. Den Knoblauch schälen, halbieren und mit dem Lorbeerblatt dazugeben. Wasser dazu giessen, so dass die Linsen zu ca. 2 cm bedeckt sind. Die Linsen aufkochen und auf kleiner Stufe für 15-20 min weich kochen.
  2. Die Artischocken trocken tupfen und vierteln. Die Schalotte fein hacken, den halben Apfel in kleine Würfel schneiden.
  3. In einer Schüssel Essig, Wasser, Senf und Olivenöl zu einer Sauce verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Artischocken, Schalotten und Apfelwürfel dazugegeben.
  4. Die Linsen abschütten, warm zur Sauce geben und alles mischen.
  5. Die Kräuter von den Stielen zupfen, grob hacken und unter den Salat geben.


Mittwoch, 19. August 2015

Kalbsinvoltini mit Spinat-Feta Füllung

für 4 Personen

  • 4 Kalbsplätzli à 150g
  • 4 Tranchen Serrano Schinken
  • 60g Feta
  • 120g gefrorener Blattspinat 
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Saucen Halbrahm
  • 3 EL Pinienkerne
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  1. Pinienkerne in einer Bratpfanne anrösten und beiseite stellen.
  2. Fetakäse klein würfeln und in eine Schüssel geben, die Knoblauchzehen dazu pressen und den Saucen Halbrahm hinzufügen. Die aufgetauten Spinatblätter dazugeben und alles zu einer Masse rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Die Kalbsplätzli plattieren und auslegen, mit etwas Pfeffer würzen.
  4. Danach je eine Tranche Serranoschinken auf das Fleisch legen und mit der Spinatmischung bestreichen.
  5. Die Plätzli zu Involtini rollen und mit einem Zahnstocher schliessen.
  6. Backofen auf 200 Grad Heissluft vorheizen.
  7. In einer Bratpfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Involtini rundum scharf anbraten.
  8. Involtini in eine Bräterform geben und für 12 - 15 min im Backofen fertig garen.
  9. Mit der Sauce und den angerösteten Pinienkernen anrichten.

Sauce: Knoblauchsauce
     

Dienstag, 11. August 2015

Dim Sum

für 4 Personen

  • 300g Mehl
  • 1 KL Salz
  • 15g Backpulver
  • 1.7 dl Wasser
  • 50g Lauch
  • 200g Schweinehackfleisch
  • 2 EL Reisessig
  • 1dl Sojasauce
  • 1 EL Fischsauce
  • 1 KL Austernsauce
  • 5 Zweige Maggikraut
  • 3 Zweige Koriander 
  1. Mehl, Salz und Backpulver mischen. Wasser dazu giessen und alles zu einem elastischen Teig kneten.
  2. Den Lauch, Koriander und Maggikraut fein schneiden. Zusammen mit dem Hackfleisch sowie 4 EL Sojasauce, Fischsauce, Reisessig und Austernsauce vermengen.
  3. Den Teig zu 16 Kugeln formen und zu Rondellen auswallen, Durchmesser ca. 10cm.
  4. Fleischfüllung mittig auf die Rondelle verteilen. Die Teigränder mit etwas Wasser bestreichen und die Rondellen zu Kugeln schliessen.
  5. Im Steamer bei 80 Grad 8-10min dämpfen.
  6. Zusammen mit der Sojasauce servieren.

Montag, 3. August 2015

Gefüllte Champignons gratiniert

für 2 Personen

  • 350g Champignons
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100g Mascarpone
  • 1 Ei
  • 3 Zweige Peterli
  • 3 Zweige Basilikum
  • 3 EL Weisswein
  • 20g Parmesan
  • Salz, Pfeffer, Paprika
  1. Zwiebel, Knoblauch sowie die Kräuter fein hacken.
  2. Die Stiele der Champignons auslösen und mit einem Löffel aushöhlen. Die Champignons Köpfe mit der Rundung nach unten in eine gefettete Gratinform stellen.
  3. Mascarpone, Ei, Zwiebel, Knoblauch und Kräuter in einer Schüssel verrühren. Das ausgehöhlte und die Stiele der Champignons fein hacken und ebenfalls dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.
  4. Backofen auf 220 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  5. Die Füllung in die Champignons verteilen und den Parmesan darüber streuen. Den Weisswein in die Gratin Form giessen.
  6. Für ca. 15 min im Ofen gratinieren.


Dienstag, 28. Juli 2015

Nudelsuppe

für 4 Personen

  • 5 Knoblauchzehen
  • 20g Ingwer
  • 15g getrocknete Shiitakepilze
  • 4 EL Sambal Oelek
  • 3 EL Sojasauce
  • 1 Liter Gemüsebouillon
  • 1 Rüebli
  • 2 Pak Choi
  • 1 EL Zucker
  • 100g Tofu
  • 200g Schweinsgeschnetzeltes
  • 250g Reisnudeln
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • Sesamöl
  • Pfeffer
  1. Shiitakepilze für ca. 20 min einweichen.
  2. Knoblauch und Ingwer fein hacken. Die Shiitakepilze in Scheiben schneiden.
  3. In einer hohen Pfanne das Öl erhitzen, Knoblauch, Ingwer und Shiitakepilze darin anbraten.
  4. Zucker, Sojasauce und Sambal Oelek dazugeben, kurz mit dünsten. Bouillon dazu giessen und alles aufkochen. 
  5. Pak Choi, Rüebli, Tofu und Frühlingszwiebeln für die Einlage in mundgerechte Stücke schneiden.
  6. Die Einlagen sowie Reisnudeln und Schweinsgeschnetzeltes für 5 min in die Bouillon geben und garen.
  7. Danach die Suppe mit Pfeffer abschmecken und anrichten. 


Dienstag, 21. Juli 2015

Wienerli im Teig

für 2 Personen

  • 270g rechteckiger Blätterteig
  • 1 Rüebli
  • 4 Wienerli
  • 1 Eigelb
  • 80g Emmentaler Käse
  1. Blätterteig auslegen.
  2. Den Emmentaler Käse über den Blätterteig reiben. Danach den Teig in ca. 4 cm breite Streifen schneiden.
  3. Das Rüebli mit einem Sparschäler in dünne Scheiben schälen. Zusammen mit einem Wienerli auf einen Blätterteigstreifen legen und einrollen.
  4. Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  5. Die eingerollten Wienerli auf ein mit Bachpapier belegtes Blech legen, mit Eigelb bestreichen.
  6. Für ca. 20 min im Backofen backen.



Sonntag, 12. Juli 2015

Schweinefilet mit Zitronen-Rahm Sauce

für 4 Personen

  • 1 Schweinefilet
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zitrone
  • 1 EL Butter
  • 1dl Kalbsfond
  • 4dl Rahm
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  1. Das Schweinefilet mit Pfeffer und Olivenöl würzen. Für 20 min auf dem Grill garen.
  2. Währenddessen die Sauce zubereiten.
  3. Knoblauchzehe fein hacken, Abrieb und Saft von der halben Zitronen vorbereiten.
  4. In einer Pfanne die Butter erhitzen den Knoblauch zusammen mit dem Abrieb andämpfen. Danach den Kalbsfond dazu giessen. Reduzieren lassen bis ca. 3 EL Flüssigkeit übrig sind. Knoblauch und Zitronenabrieb absieben und die Reduktion wieder in die Pfanne geben.
  5. Rahm zur Reduktion geben und aufkochen lassen. Auf kleiner Stufe für 15 min köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und dem Zitronensaft abschmecken.



Sonntag, 5. Juli 2015

Spicy Ofentomaten


für 2 Personen

  • 3 Fleischtomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50g Peppadews
  • 1 KL Korianderpulver
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 KL Honig
  • Salz, Pfeffer 

  1. Die Tomaten in 2cm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  2. Die Peppadews fein hacken.
  3. Knoblauchzehen in eine kleine Schüssel pressen. Korianderpulver und Peppadews beifügen. Olivenöl, Sojasauce und den Honig dazugeben und alles gut verrühren.
  4. Backofen auf 230 Grad vorheizen.
  5. Die Tomatenscheiben mit der Paste bestreichen und mit Salz sowie Pfeffer würzen.
  6. Im Ofen für ca. 10-15 min backen.
 
 

Sonntag, 28. Juni 2015

Feuer-Huhn

für 4 Personen

  • 4 Pouletbrüste
  • 1 Chilischote
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 grüne Peperoni
  • 1/2 gelbe Peperoni
  • 1/2 rote Peperoni
  • 1 kleine Dose Ananas
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Bratensaucenwürfel
  • 2 dl Wasser
  • 1 dl Weisswein
  • 1 dl Single Malt Whisky
  • 4 EL Zitronensaft
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer
  1. Die Pouletbrüste in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebel und Chilischote fein hacken. Die Peperonis in Würfel schneiden.
  2. In einer hohen Bratpfanne Olivenöl erhitzen, die Zwiebel und Chilischote darin andämpfen. Die Pouletwürfel dazugeben und gut anbraten.
  3. Whisky dazu giessen und sofort flambieren, mit Weisswein ablöschen.
  4. Die Peperoniwürfel dazu geben und kurz einkochen lassen, danach das Wasser zusammen mit dem Bratensaucenwürfel beifügen.
  5. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen anschliessen zugedeckt für 30min köcheln lassen.
  6. Die Ananasringe in Stücke schneiden und zum Pot dazugeben - das Ganze für weitere 10min köcheln lassen.
  7. Schnittlauch fein hacken und kurz vor dem Anrichten untermengen.
 

Sonntag, 21. Juni 2015

Papaya-Gurken Salat

für 4 Personen

  • 1 grüne Papaya
  • 1 Salatgurke
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 100g Cherry Tomaten
  • 120g Cashewnüsse
  • 2 Limetten
  • 1 KL Zucker
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 EL Fischsauce
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5 Zweige Koriander
  • 1 Chilischote
  1. Die Cashewnüsse in einer beschichteten Bratpfanne leicht rösten und abkühlen lassen.
  2. Den Koriander fein hacken sowie den grünen Teil der Frühlingszwiebeln in feine Streifen und den weissen Teil in Ringe schneiden, beides beiseite stellen.
  3. In einer Schüssel den Saft von beiden Limetten mit Zucker, Sojasauce und Fischsauce verrühren. Die Knoblauchzehen zur Sauce pressen. Chilischote mit den Kernen fein hacken und ebenfalls hinzufügen.
  4. Salatgurke schälen, längs vierteln, entkernen und in Würfel schneiden. Die Cherry Tomaten vierteln. Beides kann zusammen mit den Frühlingszwiebeln in die Sauce gegeben werden.
  5. Die Papaya schälen, mit einem grossen Messer viele kleine Spalten hacken und diese Streifen abschneiden. Zusammen mit dem Koriander in die Schüssel geben und alles gut vermengen.
  6. Den Salat für mindestens 30min ziehen lassen.
  7. Salat zusammen mit Cashewnüssen anrichten. 


Sonntag, 14. Juni 2015

Baguette Jeanette

für 2 Baguette

  • 300g Dinkelvollkornmehl
  • 200g Zopfmehl
  • 1.5 TL Salz
  • 15g Hefe
  • 3.5dl lauwarmes Wasser 
  1. Mehl und Salz in einer Schüssel mischen.
  2. Hefe zerbröckeln und beigeben. Wasser beifügen und solange kneten bis der Teig glatt und weich ist.
  3. Zugedeckt an einem warmen Ort um das Doppelte aufgehen lassen.
  4. Danach den Teig in 2 Portionen teilen und daraus die Baguette formen.
  5. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit Wasser bestreichen.
  6. Die Baguette nochmals für 30min gehen lassen.
  7. Baguette mit Mehl bestäuben, mit scharfen Messer quer ca. 1 cm tief 4x einschneiden.
  8. Im Combair-Steam S (Programm Profibacken) 180 Grad für 35 min backen.







Sonntag, 7. Juni 2015

Tortillitas con gambas

für 4 Personen

  • 400g festkochende Kartoffeln
  • 50g Kefen
  • 8 Crevettenschwänze
  • 4 Eier
  • 1 Chilischote
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer 
  1. Die Kartoffeln schälen und in feine Stängel schneiden. Knoblauchzehen und Chilischote fein hacken. Die Eier gut verklopfen. Die Kefen schräg dritteln.
  2. Backofen mit Ober- und Unterhitze auf 180 Grad vorheizen.
  3. In einer Bratpfanne 3 EL Olivenöl erhitzen und die Kartoffelstängel für 10 min braten. Danach in eine Schüssel geben und salzen.
  4. In der selben Pfanne nun das restliche Olivenöl erhitzen und die Frühlingszwiebel, Knoblauch, Kefen und Chili für 2 min anbraten. Anschliessend zu den Kartoffeln geben und vermengen.
  5. Die verklopften Eier dazugeben und mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. 4  ofenfeste Formen mit der Masse füllen und je 2 Crevetten bestücken.
  7. Im Backofen für 15 min garen.

Sonntag, 31. Mai 2015

Quitten - Zwetschen Konfi

für  5 dl Konfi
  • 500g Quitten
  • 400g Zwetschgen
  • 700g Gelierzucker
  • 2 EL Zitronensaft
  1. Für das Quittenmus die Quitten vierteln, entkernen mit etwas Wasser kochen und zu einem Mus pürieren. Die Zwetschen entsteinen und in kleine Stücke schneiden.
  2. Quittenmus zusammen mit den Zwetschenstücken, dem Gelierzucker und Zitronensaft in einer Pfanne für 6-10 min kochen lassen.
  3. Konfigläser im heissen Wasser sauber reinigen.
  4. Die Konfi in die Gläser abfüllen und sofort verschliessen.

Montag, 25. Mai 2015

Nierstück - Armagnac Marinade

für 4 Personen

  • 500g Schweinsnierstück
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 KL groberkörniger Senf
  • 2cl Armagnac
  • 1dl Rapsöl
  • 1 EL Essig
  • Pfeffer 
  • Bratbutter
  1. Zwiebel schälen und fein hacken. Die Knoblauchzehen pressen und die Rosmarinnadeln grob hacken. Alles zusammen mit Senf, Armagnac, Pfeffer, Essig und dem Rapsöl verrühren.
  2. Das Nierstück mit der Marinade bestreichen und im Kühlschrank für mindesten 6 Stunde ziehen lassen.
  3. Zum Grillieren die Marinade vom Fleisch streichen und beiseite stellen.
  4. Backofen auf 100 Grad vorheizen.
  5. Das Fleischstück in einer Bratpfanne mit etwas Bratbutter auf allen Seiten scharf anbraten.
  6. Gargutsensors ins Fleisch stecken und im Ofen bis zur Kerntemperatur von 65 Grad fertiggaren. Zwischendurch das Fleisch mit der abgestreiften Marinade etwas einreiben.



Sonntag, 17. Mai 2015

Kartoffelgratin im Lattichmantel

für 6 Personen

  • 600g festkochende Kartoffeln
  • 5 EL Kapern
  • 12 Scheiben Bratspeck
  • 50g Butter
  • 50g Mehl
  • 6dl Milch
  • 1 Zitrone
  • 20g Parmesan
  • 1 Lattich à 500g
  • 1 Bund Peterli
  • 1 Zweig Rosmarin 
  • Salz, Pfeffer
  1. Für die Béchamelsauce die Butter in einer Pfanne schmelzen lassen, das Mehl dazugeben und verrühren. Nun die Milch einrühren und den Rosmarinzweig dazugeben. Die Sauce für 20-25 min auf kleiner Stufe köcheln lassen und gelegentlich umrühren. Am Schluss den Rosmarinzweig entfernen.
  2. Die Lattichblätter vom Strunk lösen und waschen, anschliessend die Blätter einzeln blanchieren und in Eiswasser abschrecken.
  3. 6 Speckscheiben in Streifen schneiden und in einer Bratpfanne knusprig braten, herausnehmen und beiseite stellen.
  4. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
  5. Kartoffeln schälen, in dünne Scheiben schneiden und in die Béchamelsauce geben. Ebenfalls den Parmesan, etwas Zitronenabrieb, Kapern und die gebratenen Speckstreifen darunter rühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. In einer Gratinform die Lattichblätter überlappend auslegen, die Kartoffelmasse einfüllen und mit den restlichen Blätter bedecken.
  7. Den Gratin für 30min im Ofen garen - dann die restlichen Specktranchen darüberlegen und für weitere 10-15 min fertig garen.
  8. Peterli fein hacken und beim Anrichten darüber geben.

Samstag, 9. Mai 2015

Ente mit Cashew und Gemüse

für 2 Personen

  • 2 Entenbrüste
  • 100g Cashew Nüsse
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Rüebli
  • 1 Chilischote
  • 5 Frühlingszwiebel
  • 2 Pak Choi
  • 6 Baby Mais
  • 3 EL Fischsauce
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Maggi
  • Salz, Pfeffer 
  1. Rüebli und Baby Mais in Stücke schneiden, den Pak Choi und die Frühlingszwiebeln in Streifen schneiden. Chilischote, Knoblauch fein hacken.
  2. Cashew Nüsse im Wok rösten, herausnehmen und beiseite stellen.
  3. Die Fettschicht der Entenbrüste einschneiden und auf dieser in den kalten Wok legen - den Wok erhitzen, ca. 10 min anbraten, wenden und für weitere 5 min braten, herausnehmen und beiseite stellen.
  4. Knoblauch, Chili, Baby Mais und Rüebli im Wok anbraten. Pak Choi sowie die Frühlingszwiebeln nach ca. 5 min dazugeben. 
  5. Mit Fischsauce, Sojasauce und Maggi würzen. Bei Bedarf mit Pfeffer und Salz abschmecken.
  6. Die Entenbrüste in Streifen schneiden und mit den Cashew Nüssen zum Gemüse geben, kurz erwärmen.

Dienstag, 28. April 2015

Gebratener Reis mit Knoblauch

für 4 Personen

  • 1 Knoblauchknolle
  • 6 Knoblauchzehen
  • 4 EL Öl
  • 75g Butter
  • 4 Eier
  • 300g Parfümreis
  • 4.5 dl Wasser
  • 2 EL Austernsauce
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Maggi
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • Pfeffer 
  1. Parfümreis in einem Sieb unter fliessendem Wasser spülen bis dieses klar ist.
  2. In einer Pfanne das Wasser mit dm Reis aufkochen. Zugedeckt auf ausgeschalteter Platte ca. 15min quellen lassen.
  3. Knoblauchzehen aus der Knolle lösen und in feine Scheiben schneiden. Frühlingszwiebel fein schneiden und beiseite stellen.
  4. In einem Wok das Öl erhitzen und die Knoblauchscheiben darin frittieren, herausnehmen. Das Öl abgiessen.
  5. Die Butter im Wok warm werden lassen, 6 Knoblauchzehen dazupressen und andünsten. Die Eier verklopfen und im Wok zu Rührei braten. Nun das Reis beigeben und mit braten.
  6. Austernsauce, Soja, Maggi und die frittierten Knoblauchscheiben beifügen und vermengen. Frühlingszwiebeln dazugeben und mit Pfeffer würzen.

Samstag, 18. April 2015

Lachsbrötli

für 2 Personen 
  • 250g Räucherlachs
  • 6 Toastbrotscheiben
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 rote Zwiebel
  • Kapern
  • 1 Zitrone
  • 100g Meerrettichschaum
  • 3 EL Butter
  • Pfeffer 
  1. Toastbrot toasten und in vier Quadrate schneiden. Mit etwas Zitronensaft beträufeln und mit Butter und Meerrettichschaum bestreichen.
  2. Zwiebel und Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden.
  3. Das Toastbrot mit dem Räucherlachs belegen. Nach belieben mit Meerrettichschaum, Zwiebelringen, Kapern, Zitronenschnitz und Pfeffer dekorieren.
 



Sonntag, 12. April 2015

Überbackene Rindshuft mit Avocado

für 2 Personen

  • 2 Rindshuftsteaks à 150g
  • 1 Avocado
  • 1 Limette
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 80g Alpkäse
  • Salz, Pfeffer, Tabasco, Ingwerabrieb 
  1. Avocado halbieren und den Kern entfernen. Das Fruchtfleisch aus der Schale lösen und in einen hohen Behälter geben. Limette auspressen und den Saft in den Behälter hinzu giessen. Knoblauchzehen pressen, den Alpkäse dazu reiben und das Ganze mit dem Stabmixer pürieren. Die Masse mit Salz, Pfeffer, Tabasco und dem Ingwerabrieb würzen.
  2. Zwiebel in feine Ringe schneiden und beiseite stellen.
  3. Backofen auf 220 Grad Grillfunktion vorheizen.
  4. Rindshuftsteak mit Salz und Pfeffer würzen. In einer Bratpfanne Öl erhitzen und die Steaks pro Seite für 2 min anbraten.
  5. Anschliessend die Steaks auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und die Avocadomasse über das Fleisch verteilen.
  6. Die Zwiebelringe ebenfalls auf den Steaks verteilen.
  7. Die Steaks für 5 min in der oberen Ofenhälfte überbacken.

Samstag, 4. April 2015

Ostereier mit Kräutermuster

für 10 Eier

  • 10 weisse Eier
  • 2 EL Essig
  • 1 EL Rapsöl
  • Zwiebelschalen (5 Handvoll)
  • 2 Liter Wasser
  • 1 Strumpfhose
  • Kochschnur
  • diverse Kräuter, Blätter, Gräser und Blüten von der Natur 
  1. Kräuter, Blätter, Gräser und Blüten in der Natur sammeln.
  2. Die Strumpfhose in 10 Schlauchstücke ca. 7cm länge schneiden.
  3. Die Eier nach belieben mit dem Gesammelten verzieren und mit etwas Wasser anfeuchten, damit es klebt. Ein Stück Strumpf über das Ei stülpen und straffen. Danach die Enden festzwirbeln und mit der Schnur zubinden. Je Straffer der Strumpf desto besser die Abdrücke auf dem Ei.
  4. In einer Pfanne die Zwiebelschalen und Wasser aufkochen. Essig dazugeben und die Eier für ca. 15min darin kochen.
  5. Danach die Eier herausnehmen und den Strumpf sowie das Dekor entfernen. Das Ei nun mit etwas Öl einreiben und in das Osternest legen. 



Dienstag, 31. März 2015

Unser 300. "Rezept"

merci, grazie, gracias, thank you, hvala, спасибо, danke
 

Vielen Dank an unsere treuen Blogleser.
Tisch16

Dienstag, 17. März 2015

Barba di Frate all'aglio e peperoncino

für 2 Personen

  • 1 Bund Barba di Frate (ca. 300g)
  • 1dl Olivenöl 
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote 
  • 250g Teigwaren
  • Salz, Pfeffer 
  1. Knoblauchzehen in dünne Scheiben schneiden, die Chilischote zerkleinern. Barbe die Frate waschen, Wurzeln entfernen und nach Bedarf zerkleinern.
  2. Pasta zubereiten nach Anleitung.
  3. In einer Pfanne das Olivenöl erhitzen, den Knoblauch darin braten bis er braun wird anschliessend herausnehmen. Die Chili und den Barba di Frate dazugeben, für ca. 5 min dünsten, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Pasta abgiessen, zum Barba di Frate geben und vermengen.

Wer es mag kann den Knoblauch dazu servieren.



Samstag, 7. März 2015

Canadian Bison mit Cherrytomaten und Oliven

für 2 Personen

  • 2 Canadian Bison Tenderloin Steak
  • 4 Zweige Rosmarin
  • 6 EL Olivenöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • 80g schwarze Oliven entsteint
  • 20 Cherry Tomaten
  • 50g Rucola
  • Balsamico-Essig
  • Salz, Pfeffer 
  1. Backofen auf 250 Grad vorheizen.
  2. Rosmarin fein hacken, zusammen mit 4 EL Olivenöl und dem Zitronensaft vermischen. Die Oliven der Fläche eines grossen Messer zerdrücken und zum Öl geben.
  3. 2 EL Olivenöl in einer Bratpfanne erhitzen und das Fleisch darin scharf anbraten. Herausnehmen und für 5min in Alufolie einwickeln und ruhen lassen. Die Cherrytomaten in der Bratpfanne ebenfalls anbraten.
  4. Das Fleisch in Scheiben schneiden und in eine ofenfeste Form legen. Die Tomaten um das Fleisch verteilen. Mit dem Olivenölgemisch beträufeln und mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Im heissen Ofen für 7 min erhitzen.
  6. Vor dem Anrichten Rucola darüber verteilen und mit etwas Balsamico-Essig beträufeln.

Samstag, 28. Februar 2015

St. Pierre Müllerinen Art

für 4 Personen

  • 2 Filets de St. Pierre
  • 5 EL Mandelsplitter
  • 30g Butter
  • 1 EL Mehl
  • 1 Bund Peterli
  • Salz, Pfeffer 
  1. Peterli fein hacken.
  2. Die Fischfilets trocken tupfen und mit etwas Salz sowie Pfeffer würzen. Die Hautseite mit Mehl bestäuben.
  3. In einer Bratpfanne die Mandelsplitter rösten.
  4. In einer weiteren Bratpfanne 10g Butter erhitzen und die Fischfilets zuerst auf der Hautseite für ca. 5min anbraten - bis die Haut kross ist. Die Filets anschliessend wenden und nur noch kurz auf der anderen Seite fertig braten.
  5. Die restliche Butter zu den Mandelsplitter geben und aufschäumen lassen. Peterli dazu geben und vermengen. 

Beilage: Reis und Federkohl

Montag, 23. Februar 2015

Schweinsfilet nach Emmentaler Art

für 4 Personen
  • 1 Schweinsfilet, ca. 500g
  • 10 Tranchen Bratspeck, je nach Grösse des Filets
  • ½ Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Paniermehl
  • Rosmarin
  • Thymian
  • 40g Emmentaler-Käse, in Scheiben geschnitten
  • 2 EL Butter
  • Öl
  1. Specktranchen auslegen, Schweinsfilet der Länge nach aufschneiden und auf den Speck legen.
  2. Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und in Butter andünsten, die gehackten Kräuter beigeben und das Paniermehl darunter mischen.
  3. Filetteil aufklappen und mit der Mischung füllen. Die Scheiben Emmentaler-Käse darüberlegen, sorgfältig zuklappen und mit Zahnstocher verschliessen. Anschliessend mit Küchenschnur, über Kreuz um die Zahnstocher schnüren wie bei Schnürsenkel um die Öse.
  4. In einer Bratpfanne im heissen Öl auf allen Seiten anbraten.
  5. Im Ofen bei 200 Grad,  ca. 20 min garen lassen.
Tipp: Zahnstocher im Wasser einlegen - so kleben sie später nicht am Fleisch.






Montag, 16. Februar 2015

Rehschnitzel Sankt Hubertus

für 4 Personen

  • 8 Rehschnitzel
  • 30g Butter
  • 2.5dl Rahm
  • 2dl Rotwein
  • 4cl Cognac
  • 2dl Wildfond
  • 80g Johannisbeergelee
  • 1 Zwiebel
  • 140g Kräuterseitlinge
  • 4 Zweige Peterli
  • 1 EL Rapsöl
  • Salz, Pfeffer, Maizena
  1. Zwiebel und Peterli fein hacken. Die Kräuterseitlinge putzen und vierteln.
  2. Rehschnitzel mit Salz und Pfeffer würzen. In einer Bratpfanne das Öl mit 10g Butter erhitzen und die Schnitzel darin scharf anbraten.
  3. Im Backofen bei 50 Grad eine Platte vorwärmen. Die angebratenen Schnitzel auf die Platte geben und das Fleisch im Ofen warmhalten.
  4. Den Bratensatz mit Rotwein und Cognac ablöschen und zur Hälfte reduzieren lassen. Wildfond dazu giessen und das Ganze erneut um die Hälfte reduzieren. Rahm und Johannisbeergelee dazugeben und unterrühren. Bei Bedarf mit etwas Maizena eindicken. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
  5. In einer weiteren Bratpfanne die restliche Butter erhitzen. Zwiebel darin andünsten. Die Kräuterseitlinge dazugeben und mit dünsten. Mit Salz, Pfeffer und dem gehackten Peterli würzen. 
  6. Anrichten.

Montag, 9. Februar 2015

Riesenravioli mit Dörrtomaten-Weisswein-Sauce

für 4 Personen

  • 200g Mehl
  • 50g Hartweizengriess
  • 2 Eier
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 EL Wasser
  • 50g Kichererbsen
  • 1 Peperoni rot
  • 2 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 30g schwarze Oliven
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 1/2 Bund Peterli
  • 60g Feta
  • 2 EL Crème fraiche
  • 150g Dörrtomaten
  • 2dl Weisswein
  • 1.5dl Halbrahm
  • 2dl Gemüsebouillon
  • Salz, Pfeffer 
 

Pastateig vorbereiten 
  1. Mehl, Hartweizengriess und eine Prise Salz in ein Schüssel geben und eine Mulde bilden.
  2. Eier, 1 EL Olivenöl und Wasser in die Mulde geben, verquirlen und vermengen. Anschliessend den Teig kneten bis er glatt ist.
  3. In Klarsichtfolie einpacken und im Kühlschrank mind. 1 Stunde aufbewahren.

Zubereiten
  1. Die Peperoni schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Schalotten, Knoblauch und die Kräuter fein hacken. Die Oliven entsteinen und grob würfeln.
  2. In einer Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen, Schalotten und Knoblauch andünsten. Die Peperoniewürfel dazugeben und für 5min mit dünsten. Gut salzen und pfeffern.
  3. In einer Schüssel den Feta mit einer Gabel zerdrücken, Crème fraich, Kichererbsen, Oliven, Kräuter sowie die abgekühlte Peperoniemasse dazugeben und alles gut vermischen.
  4. Die Dörrtomaten grob hacken. Zusammen mit dem Weisswein in eine Pfanne geben, aufkochen und zur Hälfte reduzieren lassen.
  5. Währenddessen den Pastateig durch die Pastamaschine geben bis dünne Pastablätter entstehen und daraus Rechtecke schneiden.
  6. Füllung in die Mitte eines Rechtecks geben. Den Teigrand mit etwas Wasser bestreichen,  einem weiteren Rechteck bedecken und die Ränder gut andrücken.
  7. Backofen auf 180 Grad vorheizen
  8. Eine Gratinform mit Butter bestreichen und die Ravioli nebeneinander anordnen.
  9. Rahm und Bouillon zur Weissweinreduktion giessen und die Sauce nochmals aufkochen. Anschliessend über die Ravioli giessen und sofort im Backofen für 25 min überbacken.

Samstag, 31. Januar 2015

Chäschueche

für 1 Kuchenform 30cm

  • 1 fertig Kuchenteig 30cm 
  • 150g Emmentaler 
  • 150g Gruyère
  • 2 Eier
  • 1dl Milch
  • 1dl Rahm
  • Muskatnuss
  • Salz, Pfeffer 
  1. Eigelb und Eiweiss trennen und beiseite stellen.
  2. Käse auf einer Raffel fein reiben. Mit Milch, Rahm und den Eigelben in einer Schüssel vermischen. Anschliessend mit Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen.
  3. Ofen auf 200 Grad Heissluft vorheizen.
  4. Das Eiweiss aufschlagen und unter die Käsemischung heben.
  5. Den Kuchenteig in die Form legen, den Teigboden mit einer Gabel mehrfach einstechen. Die Käsemischung auf dem Teig verteilen.
  6. Den Chäschueche für 40 min im Ofen backen, herausnehmen für 5min stehen lassen danach servieren.


Donnerstag, 22. Januar 2015

Forellenfilet an Dillsauce

für 4 Personen

  • 4 Forellenfilet
  • 1 Zucchetti
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 3dl Gemüsebouillon
  • 1dl Martini
  • 2 Eigelb
  • 3 EL Rahm
  • 5 Zweige Dill
  • Salz, Pfeffer 
  1. Die Fischfilet trocken tupfen mit etwas Salz, Pfeffer und 1 EL Martini würzen. Zucchetti in dünne Scheiben schneiden und je 3 Scheiben überlappend auf die Arbeitsfläche legen, je ein Fischfilet darauflegen und einrollen.
  2. Im Steamer bei 100 Grad ca. 10-15min dämpfen.
  3. Währenddessen die Sauce zubereiten. Hierfür in einer Pfanne die Butter erhitzen, Mehl dazugeben und unter rühren andünsten. Gemüsebouillon und Martini dazu giessen und unter leichtem köcheln auf 3 dl reduzieren.
  4. In einer kleinen Schüssel den Rahm, Eigelb und 1 EL Martini verrühren und unter Rühren zur Reduktion giessen. Aufkochen lassen und die Pfanne vom Herd nehmen.
  5. Dill klein hacken und zur Sauce geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Mittwoch, 14. Januar 2015

Luzerner Pastetli

für 4 Personen

  • 600g Kalbfleisch Schulter
  • 300g Kalbsbrät
  • 2 Rüebli
  • 1/2 Knollensellerie
  • 1 kleiner Lauch
  • 250g Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 8 Pfefferkörner zerdrückt
  • 2.5dl Weisswein
  • 5dl Gemüsebouillon
  • 1 Zwiebel
  • 40g Butter
  • 2 EL Mehl
  • 1.5dl Rahm
  • 2 Nelken
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer 
  1. Das Kalbfleisch in kleine Würfel schneiden.
  2. Rüebli, Sellerie und Lauch in grobe Stücke schneiden. Die Champignons vierteln. Zwiebel halbieren und mit je einem Lorbeerblatt und einer Nelke bestecken. Alles in eine Pfanne geben 2dl Weisswein und Bouillon dazu giessen. Die Pfefferkörner beifügen und aufkochen.
  3. Die Kalbfleischwürfel beifügen und zugedeckt bei niedriger Hitze für 60-90 Minuten weich kochen. Anschliessend das Fleisch sowie die Champignons aus dem Sud nehmen, beiseite stellen.
  4. Im Sud nun das Kalbsbrät garen. Hierfür das Kalbsbrät mit 2 Kaffeelöffel abstechen, kurz formen und in den Sud geben ca. 4min köcheln lassen, herausnehmen und beiseite stellen.
  5. 3dl vom Sud absieben und für die Zubereitung der Sauce verwenden.
  6. In einer Pfanne die Butter schmelzen lassen. Das Mehl dazugeben und für 1 min andünsten. Sud und den restlichen Weisswein unter Rühren dazu giessen.
  7. Rahm beifügen und die Sauce für 10min köcheln lassen. Dann die Fleischwürfel, Kalbsbrät und Champignons dazugeben, die Sauce mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Samstag, 3. Januar 2015

Currywurst

für 4 Personen

  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Rapsöl
  • 1 KL Chilischoten
  • 1 KL Kreuzkümmel
  • 5 KL Currypulver
  • 100g Tomtenpüree
  • 4 EL Rotweinessig
  • 1 Tomate
  • 170g Ketchup
  • 1dl Tomatensaft
  • 1dl Wasser
  • 4 Grillwürste
  1. Die Tomate und Zwiebel sehr fein hacken.
  2. In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Zwiebel darin andünsten. Chilischoten, Kreuzkümmel und das Currypulver beigeben und mit anrösten.
  3. Tomatenpüree und die Tomatenwürfel dazugeben und ebenfalls etwas anrösten. Essig, Ketchup, Tomatensaft und Wasser dazugiessen. Die Sauce ca. 10 min kochen.
  4. Würste anbraten, anschliessend in Stücke schneiden und mit der Sauce anrichten. Mit etwas Currypulver bestäuben.