Mittwoch, 29. Januar 2014

Kaninchen an Balsamicosauce

für 2 Personen

  • 2 Kaninchenkeulen
  • 2 Tranchen Rohschinken
  • 6 Salbeiblätter
  • 1 Rüebli
  • 1 kleiner Kohlrabi
  • 2 dl Weisswein
  • 4 Schalotten
  • 4 Knoblauchzehen
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • 1dl Gemüsebouillon
  • 0.5dl Balsamico
  • 1 KL Maizena
  • 1 EL Honig
  • Salz, Pfeffer
  1. 2 Schalotten und eine Knoblauchzehe fein hacken. In einer kleinen Pfanne 1 EL Olivenöl erhitzen. Schalotten und Knoblauch darin andünsten, mit Gemüsebouillon ablöschen und zur Hälfte reduzieren lassen.
  2. Honig, Butter und Maizena hinzufügen und verrühren. Balsamico dazugeben und die Sauce etwas köcheln lassen, beiseite stellen.
  3. Backofen auf 160 Grad vorheizen.
  4. Rüebli, Kohlrabi, Schalotten und Knoblauchzehen in Würfel schneiden. Olivenöl in einer Bratpfanne erhitzen, die mit Salz und Pfeffer gewürzten Kaninchenkeulen darin anbraten.
  5. Die Gemüsewürfel zu den Keulen geben und kurz mitbraten. Danach alles in einen Bräter geben. Mit Weisswein auffüllen, 4 Salbeiblätter dazugeben und mit Alufolie abdecken.
  6. Für ca. 1 Stunde im Ofen schmoren. Ab und zu die Keulen wenden.
  7. 10min vor Schluss die Alufolie entfernen und je ein Salbeiblatt und eine Rohschinkentranchen auf die Keulen legen, anschliessend aus dem Ofen nehmen.
  8. Vom Sud 1 dl zur fertigen Balsamicosauce geben und diese aufkochen.
  9. Anrichten!

Beilage: Weisswein Risotto

Mittwoch, 15. Januar 2014

Kartoffelpuffer

für 4 Personen

  • 850g mehligkochende Kartoffeln
  • 100g Speckwürfeli
  • 50g Schalotten
  • 1 Bund Peterli
  • 2 Eigelbe
  • 1 EL Butter
  • Öl
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss 
  1. Backofen auf 160 Grad vorheizen. Schalotten und Peterli fein hacken.
  2. Die ungeschälten Kartoffeln mit einer Gabel rundherum einstechen und auf ein Backblech legen. Im Ofen für 1 Stunde backen.
  3. Währenddessen in einer Bratpfanne die Speckwürfeli knusprig braten, herausnehmen und auf einem Haushaltpapier abtropfen. Butter in der selben Pfanne erhitzen und die Schalotten darin andünsten, abkühlen lassen. Anschliessend Peterli und Speckwürfeli dazugeben und vermengen.
  4. Kartoffel aus dem Ofen nehmen und für 15min beiseite stellen, schälen, in eine Schüssel geben und zerstampfen. Peterli-Schalotten-Speck Gemisch untermengen und alles mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Eigelbe vorsichtig unterheben.
  5. Die Masse zu 2 Rollen formen und mit einem Tuch abdecken. Für ca. 1 Stunde ruhen lassen.
  6. Kartoffelrollen in 2 cm dicke Scheiben schneiden und in heissem Öl anbraten.
 

Sonntag, 5. Januar 2014

Gerstensuppe

für 4 Personen

  • 120g Rollgerste
  • 250g Kalbszunge gekocht
  • 1.6L Gemüsebouillon
  • 1 Zwiebel
  • 1 Lorbeerblatt
  • 3 Nägeli
  • 1 Rüebli
  • 1/2 Knollensellerie
  • 1 Lauchstengel
  • 1/2 Dose rote Bohnen
  • 1dl Milch
  • 1 Bund Peterli
  • 2 EL Butter
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
     
  1. Zwiebel halbieren, einschneiden und mit Lorbeerblatt sowie Nägeli spicken. Peterli fein hacken.
  2. Rüebli, Knollensellerie und Lauch rüsten und in kleine Würfel schneiden. Die Kalbszunge in Streifen schneiden und grob würfeln.
  3. In einer Pfanne die Butter erwärmen und die gespickten Zwiebelhälften andünsten. Anschliessend die Rollgerste beifügen und für 2 min mit dünsten. Danach mit 8dl Gemüsebouillon ablöschen und für 20min köcheln.
  4. Rüebli-, Knollenselleriewürfel und die restlichen 8dl Gemüsebouillon dazu geben und für weitere 15min köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und reichlich Muskatnuss würzen. 
  5. Lauch, Bohnen, Milch und die Kalbszunge für die restlichen 5-10 min zur Suppe geben.
  6. Am Schluss den gehackten Peterli hinzufügen und anrichten.