Sonntag, 24. Februar 2013

Wildfond

ergibt ca. 1 Liter

  • 1 Knollensellerie
  • 2 Rüebli
  • 1 Lauch
  • 2 Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 1l Wasser
  • 5 dl Rotwein
  • 6 Pfefferkörner
  • 6 Wachholderbeeren
  • 2 Lorbeerblätter
  1. Knollensellerie, Rüebli, Lauch und Zwiebel in grosse Stücke schneiden und in einer hohen Pfanne in Olivenöl anbraten. Dann die Rehknochen dazugeben und mit anbraten. Pfefferkörner, Wachholderbeeren und Lorbeerblätter hinzufügen.
  2. Mit Wasser und Rotwein ablöschen und für 2 Stunden kochen lassen.
  3. Danach den Fond in eine kleine Behälter abfüllen und einfrieren oder verwenden.


Mittwoch, 20. Februar 2013

Pho gà

für 2 Personen

  • 2 Poulardenbrüste
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 300g frischer Spinat
  • 100g Mungosprossen
  • 20g Ingwer
  • 3 Stengel Zitronengras
  • 6 Thai Knoblauchzehen
  • Koriander
  • Chilischote
  • 500g Glasnudeln
  • 2 Liter Gemüsebouillon
  • Zitronen
  • Pfeffer

  1. Ingwer in Scheiben schneiden, 4 Zweige Koriander und Zitronengras zur Gemüsebouillon geben und das Ganze köcheln lassen, bis der Sud den gewünschten Geschmack erreicht hat.
  2. Thai-Knoblauch schälen, Spinat in Stücke zupfen, Frühlingszwiebel in Ringe schneiden und die Sprossen bereitstellen. Die Poulardenbrüste in Tranchen schneiden.
  3. Sprossen, Spinat, Frühlingszwiebeln und den Thai Knoblauch zur Bouillon geben. Nach ca. 5 min die Poulardentranchen, nach weiteren 5 min die Glasnudeln und Chilischotenstreifen hinzufügen.
  4. Danach die Suppe mit Pfeffer, Koriander und Zitronensaft abschmecken und anrichten.


Samstag, 16. Februar 2013

Las Ketchup

für 8 dl

  • 500g Tomaten
  • 150g Schalotten
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 EL Tomatenpüree
  • 2 rote Peperoni
  • 50g Zucker
  • 1.3 dl Essig
  • 2 KL Maizena
  • Chilipulver
  1. Knoblauch, Schalotten und die Peperonis in grosse Stücke schneiden,  die Tomaten vierteln. Danach alles pürieren.
  2. Die Masse nun 25 min in einer Pfanne offen kochen lassen.
  3. Tomatenpüree, Essig, Zucker, Salz und Chilipulver in die Pfanne dazugeben und das Ganze für weitere 10 min unter Rühren köcheln lassen.
  4. Maizena in etwas Wasser auflösen und zum Ketchup, zur Bindung geben.
  5. Sterilisierte Flaschen bereitstellen und das heisse Ketchup abfüllen, sofort verschliessen. 


Dienstag, 12. Februar 2013

Kalbsplätzli mit Peperoni und Champignons

für 2 Personen

  • 4 Kalbsplätzli
  • 1 rote Peperoni
  • 250g Champignons
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Bund Peterli
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 1 dl Weisswein
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver
  1. Zwiebel in Ringe schneiden, die Peperoni entkernen und in Streifen sowie die Champignons in Scheiben schneiden. Peterli und Schnittlauch fein hacken. Kalbsplätzli mit etwas Pfeffer würzen.
  2. In einer Bratpfanne das Olivenöl erhitzen und die Plätzli darin anbraten, herausnehmen.
  3. Die Zwiebelringe in der Bratpfanne andünsten, die Peperonistreifen mit anbraten. Die Champignons dazugeben und das Ganze gar werden lassen. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.
  4. Mit Weisswein ablöschen, Peterli und Schnittlauch beifügen und etwas einköcheln lassen. Die Plätzli zum Schluss unters Gemüse geben und kurz erwärmen.


Beilage: Bulgur


Freitag, 8. Februar 2013

Moules au vin blanc

für 2 Personen

  • 1 kg Miesmuscheln
  • 2 EL Olivenöl
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Rüebli
  • 1 Lauch
  • 1/2 Sellerie
  • 1 Chilischote
  • 1 Lorbeerblatt
  • 4 Zweige Thymian
  • 2 dl Weisswein
  • Sherry
  • Salz, Pfeffer
  1. Muscheln gut waschen. Beschädigte oder geöffnete Muscheln aussortieren.
  2. Rüebli, Sellerie und den Lauch in feine Streifen schneiden. Den Knoblauch fein hacken.
  3. Chilischote in Ringe schneiden und beiseite stellen.
  4. In einer hohen Pfanne das Olivenöl erhitzen. Knoblauch darin andünsten, das Gemüse dazugeben und mit an dämpfen.
  5. Die Muscheln, Lorbeerblatt und die Thymianzweige beigeben. Weisswein dazu giessen und aufkochen lassen. Zugedeckt für 5min Muscheln köcheln lassen - bis die Muscheln sich öffnen.
  6. Geschlossene Muscheln wiederum aussortieren. 
  7. Den Sud mit Salz, Pfeffer, Sherry und Chiliringen würzen.
 



Sonntag, 3. Februar 2013

Avocado Dip

für ca. 15 Apéro Brötchen

  • 1 reife Avocado
  • 2 Eier
  • 100g Crème fraîche
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer
  1. Die Eier hart kochen, abkühlen, schälen und grob würfeln. Schnittlauch klein schneiden.
  2. Die Avocado halbieren, den Stein entfernen und die Hälften schälen. Danach das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Crème fraîche unter die Avocado vermischen.
  3. Eier und Schnittlauch dazugeben und das Ganze mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer pikant würzen.