Sonntag, 30. September 2012

Vacherin Mont-d'Or

für 2 Personen

  • 450g Vacherin Mont-d'Or
  • 3 Knoblauchzehen
  • 0.8dl Weisswein
  1. Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Den Käse in Alufolie einpacken.
  3. Mit einer Gabel mehrmals einstechen und die Knoblauchzehen in den Käse stecken. Weisswein darüber giessen.
  4. Den Vacherin im Ofen während 25min backen.
  5. Passt hervorragend zu Gschwellti oder wie ein Fondue mit Brot.

Dienstag, 25. September 2012

Walliser Weissweinsuppe

für 2 Personen

  • 1 EL Butter
  • 1 Lauchstengel (nur das Weisse)
  • 3 Kartoffeln
  • 3dl Weisswein Chasselas
  • 3dl Gemüsebouillon
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2dl Halbrahm
  • 1dl Traubensaft
  • 2 Zweige Lavendel
  • Salz, Pfeffer
  1. Lauch in Ringe schneiden. Die Kartoffeln schälen und würfeln.
  2. In einer Pfanne die Butter schmelzen und den Lauch darin andünsten. Kartoffelwürfel dazugeben, kurz mitdünsten. Anschliessend 1dl Weisswein dazu giessen und einkochen lassen.
  3. Lorbeerblätter sowie den restlichen Weisswein und Gemüsebouillon dazugeben. Das Ganze für ca. 20min köcheln lassen.
  4. Lorbeerblätter entfernen und die Suppe pürieren.
  5. Rahm sowie Traubensaft dazu giessen, mit Salz und Pfeffer würzen.
  6. Die Suppe mit etwas Lavendelblüten und frisch gemahlenem Pfeffer anrichten.

Samstag, 22. September 2012

Moijto-Poulet mit Bulgur

für 2 Personen

  • 2 Pouletbrüstchen
  • 4cl Rum
  • 1 EL Olivenöl
  • 3 EL Limettennsaft
  • 3-5 Minzeblätter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Chilischote
  • Salz, Pfeffer
  •  
  1. Die Minzblätter, Knoblauchzehe und Chilschote fein hacken. Mit Salz, Pfeffer, Olivenöl, Rum und dem Limettennsaft vermischen.
  2. Pouletbrüstchen in die Marinade geben und für 30min ziehen lassen.
  3. In ein Bratpfanne etwas Öl erhitzen und die Pouletbrüstchen für 20min anbraten.
  4. Die restliche Marinade zum Schluss noch über das Fleisch geben.

Beilage: Bulgur mit Peterli

Mittwoch, 19. September 2012

Hirschpfeffer

für 4 Personen

Beize
  • 900g Hirschragout
  • 2 Flaschen Rotwein
  • 2 Zwiebeln
  • 5 Lorbeerbätter
  • 6 Nelken
  • 12 Wachholderbeeren
  • 6 Rosmarinzweige
  • 2 Rüebli
  • Pfeffer aus der Mühle


  • 5 EL Mehl
  • 2 EL Tomatenpüree
  • 2 dl Wildfond
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 Thymianzweige
  • 2 Majoranzweige
  • 3 EL Aceto Balsamico
  • Pfeffer, Salz

2 Wochen vorher
  1. Zwiebeln in Ringe schneiden, die Rüebli in Stücke zerkleinern.
  2. Die Beize vorbereiten. Alle Zutaten in einen Topf geben. Das Hirschragout muss bedeckt sein.
  3. Danach für 2 Wochen bei 3-6 Grad einbeizen lassen. Alle 2 Tage rühren und bei Bedarf Wein nachgiessen.

Zubereitung
  1. Fleisch aus der Beize nehmen und abtropfen. Die Beize absieben und beiseite stellen.
  2. Mehl ohne Fett dunkel rösten und beiseite stellen.
  3. In einem Bräter Olivenöl erhitzen. Fleisch darin scharf anbraten, Thymian, Majoran, Tomtenpüree beigeben und kurz mitbraten anschliessend herausnehmen.
  4. Das Mehl in den Bräter geben und mit Bratensatz umrühren, danach mit Beize und Wildfond ablöschen. Fleisch wieder dazugeben mit Pfeffer, Salz, Balsamico würzen und für 1 Stunde schmoren lassen.
Garnitur: Croutons, lauwarme Silberzwiebeln und gebratene Speckscheiben
Beilagen: Kartoffelstock, Rotkraut und karamellisierten Maroni

Samstag, 15. September 2012

Emmenthaler Kalbstaschen

für 2 Personen

  • 200g rote Zwiebeln
  • 2 EL Zucker
  • 30g Butter
  • 1.5 dl Rotwein
  • 1/2 Bouillonwürfel
  • 1 EL Balsamico
  • 6 Kalbsplätzchen
  • 100g Emmenthaler
  • 1 Bund Peterli
  • Salz, Pfeffer

  1. Zwiebeln schälen und sechsteln so, dass sie am Wurzelansatz zusammen halten. Emmenthaler in feine Scheiben schneiden. Peterli fein hacken.
  2. In einer Pfanne den Zucker hell karamellisieren, Butter beifügen und schmelzen lassen. Rotwein dazu giessen, Bouillonwürfel dazugeben und sofort zudecken, köcheln lassen bis der Karamel sich aufgelöst hat. Die Zwiebeln beifügen und zugedeckt 20min köchen lassen. Zum Schluss den Balsamico dazugeben.
  3. Backofen auf 220 Grad vorheizen.
  4. Die Kalbsplätzli in einer Bratpfanne kurz beidseitig anbraten, herausnehmen, würzen und mit Emmenthaler sowie Peterli belegen. Nun die beiden Enden mit einem Zahnstocher fixieren, so dass eine Tasche entsteht.
  5. Das Fleisch in ein Bratgeschirr geben und für 5-7 min im Backofen überbacken.

Beilage: Bratkartoffeln mit Peterli

Mittwoch, 12. September 2012

Panierte Schnitzel mit Gurken-Joghurt

für 4 Personen
  • 600g Schweinsnierstück
  • 6 EL Paniermehl
  • 2 EL Currypulver
  • 3 EL Sesam
  • 1 Ei
  • 3 EL Öl
  • 1 Gurke
  • 300g Naturjoghurt
  • 3 Knoblauchzehen
  • Salz, Pfeffer
  1. Die Gurke schälen, in kleine Würfel schneiden und mit Haushaltspapier trocken tupfen. Knoblauchzehen in das Naturjoghurt pressen, Gurkenwürfel dazugeben und vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen, anschliessend Kühl stellen für mind. 30min.
  2. Das Ei in einem Suppenteller verquirlen. In einem weiteren Teller Paniermehl, Sesam und Currypulver zusammenmischen.
  3. Schweinsnierstück in Schnitzel schneiden und mit etwas Pfeffer würzen. Die gewürzten Schnitzel im Ei wenden, herausnehmen und panieren.
  4. In einer Bratpfanne das Öl erhitzen und die Schnitzel darin goldbraun braten. Anschliessend mit dem Gurken-Joghurt zusammen anrichten.


Beilage: Klassisch Pomme Frites - die etwas leichtere Variante Rüeblisalat!

Donnerstag, 6. September 2012

Scampi und Sepia Topf

für 4 Personen
  • 1 Chilischote
  • 6 Stengel Wasserspinat
  • 4 Thai Auberginen
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 5 Thai-Maiskolben
  • 3 EL Fischsauce
  • 3 EL Austernsauce
  • 1 EL Maizena
  • 1 dl Hühnerbouillon
  • 8 Riesencrevetten
  • 300g Sepia
  • Sesamöl
  1. Chilischote, Frühlingszwiebel und Knoblauchzehen fein hacken. Auberginen, Maiskolben und den Wasserspinat zerkleinern. Sepia in Ringe schneiden.
  2. In der Wokpfanne das Sesamöl erhitzen. Chilischote und Knoblauch andünsten. Auberginen, Mais und den Wasserspinat da zufügen und unterheben.
  3. Maizena darüber streuen, vermengen und mit Fischsauce, Austernsauce und Hühnerbouillon ablöschen.
  4. Riesencrevetten und Sepiaringe in den Wok geben und in der Sauce garen lassen ca. 10-15min.
  5. Mit Frühlingszwiebel und etwas Pfeffer abschmecken.

Beilage: Gekochte Reisnudeln in etwas Sesamöl mit Rübli- und Wasserspinatstreifen andünsten.