Dienstag, 29. Mai 2012

Spaghetti Carbonara

für 4 Personen
  • 400g Spaghetti
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Knoblauchzehen
  • 200g Schinkentranchen
  • 150g Bratspeck
  • 1 Bund Peterli
  • 6 EL Parmesan
  • 10g Butter
  • 1 EL Olivenöl
  • 4 Eier
  • Salz, Pfeffer, Aromat
  1. Zwiebeln, Knoblauchzehen und Peterli fein hacken.
  2. Schinkentranchen in Streifen schneiden.
  3. Bratspeck in einer Bratpfanne kross anbraten und beiseite stellen.
  4. Butter und Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Schinkenstreifen beifügen und anbraten.
  5. Spaghetti gemäss Anleitung zubereiten danach gut abtropfen und zum Schinken in die Pfanne geben und heiss werden lassen.
  6. In einer Schüssel Eier, Parmesan und Peterli vermischen, mit Salz, Pfeffer und etwas Aromat würzen.
  7. Eier-Käse Mischung darüber giessen, vermengen und heiss werden lassen.
  8. Anrichten und den Speck darüber legen.

Samstag, 26. Mai 2012

Tomatensuppe mit Sepia

für 4 Personen
  • 1kg Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Tomatenpüre
  • 5 dl Gemüsebouillon
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Sepia
  • 3 Zweige Basilikum
  •  0.5 dl Weisswein
  • 1 Zitrone
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Nelkenpulver


  1. Die Tomaten ca. 1 min in kochendes Wasser geben und danach die Haut abziehen. Anschliessend die Tomaten in Würfel schneiden.
  2. Zwiebel und Knoblauchzehe fein hacken und in einer hohen Pfanne mit 1 EL Olivenöl gut andämpfen. Tomatenpüree dazugeben und kurz mitdünsten lassen.
  3. Danach die Tomaten beifügen, unterrühren und mit der Gemüsebouillon ablöschen. Lorbeerblätter zugeben und alles zugedeckt 15min köcheln lassen.
  4. Lorbeerblätter rausnehmen und die Suppe mit dem Mixer pürieren. Würzen mit Salz, Pfeffer und Nelkenpulver.
  5. Sepia in Streifen schneiden. Basilikum fein hacken. In einer Bratpfanne 1 EL Olivenöl erhitzen, Sepia hinzugeben und anbraten. Mit Paprika und etwas Zitronensaft würzen. Weisswein dazugeben und einköcheln lassen. Am Schluss den Basilikum unterheben. 
  6. Suppe  anrichten und dekorieren.

Dienstag, 22. Mai 2012

Pouletcurry

für 4 Personen
  • 1 rote Peperoni
  • 1 grüne Peperoni
  • 800g Pouletgeschnetzeltes
  • 1 Apfel leicht säuerlicher
  • 1 Banane
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 KL Sambal Oelek
  • 0.5dl Orangensaft
  • 2 EL Soja Sauce
  • 25g Currypulver
  • 6 dl Wasser
  • 2 dl Halbrahm
  • 0.5dl Weisswein
  • 1 Hühnerbouillonwürfel
  • 2 EL Sesamöl
  • 1 EL Rapsöl
  • halber Bund Koriander
  • Salz, Pfeffer


  1. Zwiebel, Knoblauch fein hacken, Apfel in kleine Würfel und die Banane in Scheiben schneiden. Peperonis in feine Streifen schneiden und den Koriander fein hacken.
  2. Sesamöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Apfel und Banane dazugeben und etwas mitdünsten.
  3. Currypulver darüber streuen und kurz mitrösten. Mit Wasser ablöschen und das Ganze mit dem Mixer fein pürieren.
  4. Soja Sauce, Hühnerbouillonwürfel, Sambal Oelek und Orangensaft dazu giessen, für 10 min köcheln lassen, danach den Halbrahm unterrühren.
  5. In einer anderen Bratpfanne Rapsöl erhitzen und das Pouletgeschnetzeltes anbraten, Peperonistreifen dazugeben. Mit Weiswein ablöschen und einköcheln lassen. Danach die Curry-Sauce dazugeben und alles erwärmen.
  6. Koriander zum Schluss unter das Curry rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Donnerstag, 17. Mai 2012

Ofengemüse

für 4 Personen
  • 1 gelbe Peperoni
  • 1 rote Peperoni
  • 1 Fenchel
  • 1 Zucchetti
  • 1 Chilischote
  • 1 Zwiebel
  • 5 Knoblauchzehen
  • 2 EL Olivenöl
  • 5 Zweige Majoran
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 8 Salbeiblätter
  • grobkörniges Salz, Pfeffer


  1. Alles Gemüse waschen und in Scheiben oder Stücke schneiden. Die Zwiebel in Schnitze schneiden. Die Knoblauchzehen und Chilischote halbieren.
  2. Beim Majoran die Blättchen abzupfen, dem Rosmarin die Nadeln lösen, fein hacken und mit dem Gemüse, Zwiebel und Knoblauchzehen in eine Schüssel geben.
  3. Olivenöl, Salz und Pfeffer dazugeben und alles gut vermischen.
  4. Backofen auf 200 Grad vorheizen.
  5. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech die Gemüsemischung verteilen. Salbeiblätter und die halbierte Chilischote und auf das Gemüse legen und für ca. 15 min im Ofen zubereiten.


Montag, 14. Mai 2012

Kartoffel-Kräutergratin

für 4 Personen
  • 600g Kartoffeln
  • 1 Naturejoghurt
  • 1 dl Vollrahm
  • 1 dl Milch
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 4 Zweige Rosmarin
  • 4 Zweige Majoran
  • Bergkäse
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Paprika
  • 2 Chilis zur Deko
  1. Knoblauchzehen, Frühlingszwiebel, Rosmarin und Majoran fein hacken. Kartoffeln schälen, waschen und in feine Scheiben schneiden. Die Zutaten in eine Gratinform geben und vermengen.
  2. Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  3. Naturjoghurt, Milch und Vollrahm aufkochen und mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und Paprika würzen.
  4. Die Kartoffeln wie gewünscht anordnen und den Guss darüber giessen.
  5. Die Gratinform in den Ofen stellen.
  6. Nach 30 min den Bergkäse darüber hobeln und den Gratin für weitere 20 min fertig backen.

Freitag, 11. Mai 2012

Brötchenkranz

für 6 Brötchen
  • 500g Weissmehl
  • 1.5 KL Salz
  • 20g Hefe
  • 1.5dl Wasser
  • 1.5dl Milch
  • 2 EL Honig
  • etwas Öl zum Bestreichen
  1. Mehl und Salz in einer Schüssel mischen.
  2. Hefe zerbröckeln und beigeben. Wasser, Milch und Honig beifügen und mit dem Knethacken des Mixers mischen.
  3. Solange kneten bis der Teig glatt und weich ist.
  4. Zugedeckt an einem warmen Ort um das Doppelte aufgehen lassen.
  5. Danach den Teig zu einer Rolle drehen und in 6 Portionen teilen.
  6. Die 6 geformten Kugeln auf ein mit Backpapier belegtes Blech im Kreis anordnen, dass sich die Brötchen knapp berühren.
  7. Mit wenig Öl bestreichen und 10min aufgehen lassen.
  8. Backofen auf 230 Grad vorheizen
  9. Die Brötchen mit Mehl bestäuben und nochmals 10min aufgehen lassen.
  10. Anschliessend 10 min in der unteren Hälfte des vorgeheizten Ofens backen, danach für 10 - 15min bei 180 Grad fertig backen.



Dienstag, 8. Mai 2012

Chili-Cevapcici

für 12 Stück
  • 80g Weissbrot
  • 1dl warmes Wasser
  • 500g Rindshackfleisch
  • 4 EL Halbfettquark
  • 1 Ei
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote
  • 6 Zweige Basilikum
  • 6 EL Sesamsamen
  • Salz, Pfeffer
  1. Das Weissbrot im warmen Wasser für ca. 10 min einweichen lassen.
  2. Zwiebel, Chilischote und Basilikum fein hacken.
  3. Aufgeweichtes Brot, Rindshackfleisch, Ei, Halbfettquark, 2 EL Sesamsamen, Zwiebel, Chilischote und Basilikum zu einer Masse kneten. Den Knoblauchzehen dazu pressen und untermischen.
  4. Die Masse in 12 Portionen teilen und mit angefeuchteten Händen zu ovalen Würstchen (Cevapcici) formen. Anschliessend in den restlichen Sesamsamen panieren.
  5. In einer Bratpfanne 2 EL Öl erhitzen und die Cevapcici darin anbraten. Dauer 15 min.

Samstag, 5. Mai 2012

Spargeln mit Mortadella

für 4 Personen als Vorspeise
  • 100g Mortadella
  • 200g weisse Spargeln
  • 200g grüne Spargeln  
  • 1 KL scharfer Senf
  • 3 EL Nature Joghurt
  • 3 EL Weissweinessig
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer
  1. Weissweinessig, Olivenöl, Senf und das Joghurt verrühren.
  2. Schnittlauch fein hacken und zur Sauce geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Danach die Sauce in den Kühlschrank stellen.
  3. Mortadella in feine Scheiben und anschliessend in Streifen schneiden. In einer heissen Bratpfanne die Streifen knusprig braten ca. 8 min. Herausnehmen und auf einem Küchenpapier auskühlen lassen.
  4. Nun die weissen Spargeln schälen und im Steamer für 15-20 min dämpfen. Die grünen Spargeln für die letzten. 7-8 min mitdämpfen.
  5. Etwas Sauce auf einen Teller geben, die Spargeln darauf legen und mit den Mortadella Streuseln und Sauce garnieren. 

Mittwoch, 2. Mai 2012

Bärlauch-Lachsterrine

für 15 dl
  • 100g Bärlauch
  • 6 Blatt Gelatine
  • 250g Tofu
  • 160g Sauer-Halbrahm
  • 100g Joghurt nature
  • 1dl Rahm
  • 300g Räucherlachs
  • Salz, Pfeffer, Tabasco
  1. Lachsmasse: 100g Tofu mit 200g Räucherlachs pürieren. Die Masse mit etwas Tabasco würzen, beiseite stellen.
  2. Bärlauch blanchieren, abschrecken, ausdrücken und hacken. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
  3. Restlicher Tofu mit dem Bärlauch, Sauer-Halbrahm und dem Joghurt fein pürieren.
  4. In einer kleinen Pfanne den Rahm mit der ausgedrückten Gelatine erwärmen, bis diese aufgelöst ist. Anschliessend mit der Bärlauchmasse gut vermischen und mit Salz und Pfeffer würzen.
  5. Terrinenform mit Klarsichtfolie auslegen und die Bärlauchmasse einfüllen. Mit ganzen Lachstranchen eine Schicht bilden anschliessend die Lachsmasse einfüllen und mit einer weiteren Lachstranchen Schicht abschliessen. Mit der restlichen Bärlauchmasse auffüllen.
  6. Die Terrine über Nacht fest werden lassen.
  7. Mit Toast und etwas Meerrettichschaum servieren.