Mittwoch, 25. Mai 2011

Leichter Crevetten-Cocktail

für 2 Personen

  • 400g gekochte Crevetten
  • 1 Naturjoghurt
  • 3 EL Mayonnaise
  • 6 EL Ketchup
  • 6cl Cognac
  • 1 halbe Zitrone
  • 4 Spritzer Tabasco
  • 1 Bund Peterli
  • 1 halbe Chilischote
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  1. Saft der halben Zitrone auspressen, Peterli und Chili fein hacken.
  2. Naturjoghurt, Mayonnaise, Ketchup, Cognac und Tabasco in einer Schüssel vermischen.
  3. Zitronensaft und Chili beifügen sowie mit Salz, Pfeffer und etwas Muskatnuss würzen.
  4. Die Crevetten zur Sauce geben und unterheben. Für ca. 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.
  5. Vor dem Servieren den Peterli dazugeben und mit einem Salatblatt oder Rucola anrichten.
Beilage: frische Galia Melone

Sonntag, 22. Mai 2011

Saftige Frikadellen mit Ofenkartoffeln

für 6 Personen

  • 5 Zweige Salbei
  • 2 Zweige Oregano
  • 1 Bund Peterli
  • 2 Frühlingszwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Rüebli
  • 5 Cornichons
  • 2 Eigelbe
  • 6 EL Paniermehl
  • 300g Kalbsbrät
  • 750g gemischtes Hackfleisch
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Muskatnuss
  • 500g Kartoffeln
  • 8 Zweige Thymian
  • halbe Chilischote
  • Olivenöl
  1. Salbei, Oregano, Peterli und die Zwiebeln fein hacken.
  2. Hackfleisch, Kalbsbrät, Eigelbe und Paniermehl in eine Schüssel geben. Rüebli und Cornichons rein raffeln. Knoblauchzehen pressen und mit den Kräutern und Zwiebeln dazugeben.
  3. Salz, Pfeffer, Paprika und Muskatnuss beifügen und nun gut vermengen.
  4. Nun die Frikadellen formen.
  5. Ohne Öl in einer Bratpfanne rundum ca. 15 min braten.
  6. Für die Ofenkartoffeln Thymian und Chilischote fein hacken und mit Olivenöl mischen.
  7. Die Kartoffeln halbieren und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Nun mit dem Olivenöl-Mix bestreichen und mit etwas Salz würzen.
  8. Für 20 min bei 200 Grad im Ofen zubereiten.  
Tipp: Frikadellen schmecken kalt auch SPITZE!

Samstag, 21. Mai 2011

Lammrack mit Kräuterkruste

für 4 Personen

  • 2 Lammracks à 500g
  • Senf
  • 2 Toastscheiben
  • Peterli, Thymian, Rosmarin
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Butter
  • 4dl Rotwein
  • 2dl Fleischbouillon
  • 4 EL Honig
  • 4 EL Portwein
  • 2 KL Maisstärke
  • Olivenöl
  • Balsamico Essig
  • Pfeffer, Salz
  1. Das Toastbrot auf kleiner Stufe toasten. Die Kräuter, Toastbrot, Butter, Knoblauchzehen, Olivenöl und 8 EL Senf im Küchenmixer fein hacken.
  2. Das Lammrack rundum kräftig anbraten. Danach mit der Fleischseite nach oben in ein Bräter legen und bei 190 Grad für 15 min in den vorgeheizten Ofen geben.
  3. Herausnehmen und das Lammrack mit Senf einreiben, dann die mit der Krustenmasse panieren und gut andrücken. Für 3-5 min zurück in den Ofen.
  4. Rotweinsauce: Rotwein, Bouillon und Honig ca. auf 3 dl einkochen lassen. Die Stärke mit Portwein anrühren, dazugiessen und aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Balsamico Essig abschmecken.
Beilage: Champagner Risotto und Marktgemüse

Dienstag, 17. Mai 2011

Windbeutel & Erdbeersorbet

für 4 Personen

Erdbeersorbet
  • 500g Erdbeeren
  • 80g Puderzucker
  • 10 Minzeblätter
  • 1/2 Zitrone
  • 0.5dl Orangensaft
  • 6cl Cointreau
  • Pfeffer
Windbeutel
  • 1/8 l Wasser
  • 30g Butter
  • 75g Mehl
  • 2 Eier
  • 2.5dl Vollrahm
  • Puderzucker
  • Salz
  1. Minzeblätter und Erdbeeren waschen, etwas zerkleinern und mit dem Stabmixer pürieren.
  2. Den Saft einer halben Zitrone auspressen und beigeben. Puderzucker, Orangensaft und Cointreau dazu mischen und nach Geschmack mit etwas Pfeffer würzen.
  3. Das Sorbet in den Tiefkühler geben, und alle 20min mit dem Schneebesen umrühren damit keine Eiskristalle entstehen. 
  4. Wasser, Butter und eine Prise Salz für den Brandteig aufkochen, Mehl auf einmal dazugeben und so lange rühren, bis ein Kloss entsteht und sich am Boden eine milchige Schicht bildet.
  5. Den Teig in eine Schüssel geben und etwas abkühlen lassen.
  6. Anschliessend die Eier beigeben, mit dem Mixer unterrühren bis der Teig eine cremige Konsistenz hat.
  7. Blech mit Bachpapier belegen den Teig mit einem Esslöffel abstechen und die Stücke auf das Blech geben. 
  8. Für 30min im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad backen.
  9. Vollrahm steif schlagen und mit etwas Puderzucker süssen.
  10. Die fertigen Windbeutel abkühlen lassen und mit dem Messer in der Mitte bis zur Hälfte einschneiden. Den gesüssten Rahm in die Öffnung geben.
  11. Sorbet und die Windbeutel anrichten.

Montag, 16. Mai 2011

Kalte Gurkensuppe mit Spiess

für 1 Liter Suppe

  • 2 Salatgurken
  • 1 Bund Basilikum
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Pouletbrust
  • 100g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL weisser Balsamicoessig
  • Mineralwasser mit Kohlensäure
  • Pfeffer, Salz
  1. Die Serviergläser in das Tiefkühlfach stellen.
  2. Die Gurken schälen und in Stück schneiden. Den Knoblauch schälen, den Basilikum, waschen und die Blätter abzupfen.
  3. Alles mit dem Stabmixer pürieren. Olivenöl, Essig und die Nüsse dazugeben und nochmals pürieren.
  4. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, danach kalt stellen.
  5. Pouletbrust in Würfel schneiden und auf einen Spiess stecken. In Olivenöl anbraten.
  6. Damit die Suppe noch leichter wird, ein Schuss Mineralwasser mit Kohlensäure untermischen.
  7. Die Suppe in die vorgekühlten Gläser füllen, mit einem Basilikumblatt und dem Spiess anrichten.

Sonntag, 15. Mai 2011

Linsengericht mit Filet

für 4 Personen

  • 1 Aubergine
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 3 EL Olivenöl
  • 200g grüne Linsen
  • 5dl Geflügelbouillon
  • 400g Schweinsfilet
  • 2 EL Sambal Oelek
  • 1 EL Paprika
  • 2 EL Cayennepfeffer
  • 2EL Haldi
  • Salz, Pfeffer
  1. Schweinefilet in kleine Stücke schneiden und kurz anbraten. Heraus nehmen und beiseite stellen.
  2. Aubergine in kleine Würfel schneiden. Frühlingszwiebel in Ringe schneiden. Einige für die Garnitur beiseitelegen.
  3. Restliche in Öl dünsten. Aubergine und Linsen beigeben und kurz mitdünsten, danach mit Bouillon ablöschen ca. 15min köcheln lassen. Mit Sambal Oelek, Paprika, Cayennepfeffer und Haldi würzen. 
  4. Fleisch darunter mischen und für 5-8min köcheln lassen bis alles gar ist.
  5. Am Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Die beiseite gestellten Frühlingszwiebeln darüber streuen und servieren.
Tipp: Dazu passt gesalzene Joghurtsauce und Weizenfladenbrot!


Samstag, 14. Mai 2011

Spaghetti mit Schinken-Kapern Sauce

für 4 Personen

  • 2 Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 200g Schinken
  • 75g Chorizo
  • 4 EL Kapern
  • 1 EL eingelegte grüne Pfefferkörner
  • 4 EL Olivenöl
  • 4 EL Tomatenpüree
  • 2 Büchsen Pelati
  • 1dl Rotwein
  • 2 EL Senf
  • Paprika, Salz, Pfeffer, Majoran, Oregano, Peterli
  1. Zwiebel und Knoblauch fein hacken.
  2. Schinken in Streifen schneiden und die Chorzio in Scheiben vierteln.
  3. 2 EL Olivenöl in der Pfanne erhitzen, darin die Zwiebel und Knoblauch andünsten.
  4. Schinken, Chorizo, Kapern und Pfefferkörner beigeben und anbraten.
  5. Pelati und Tomatenpüree dazu geben und mit Senf, Paprika, Salz und Pfeffer würzen.
  6. Rotwein dazugiessen und das Ganze köcheln lassen.
  7. Mit dem restlichen Olivenöl,  Majoran, Oregano und Peterli die Sauce abschmecken.

Sonntag, 8. Mai 2011

Risotto mit Eierschwämmli und Rohschinken

für 2 Personen 

  • 150g Risottoreis
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 250g Eierschwämmli
  • 150g Rohschinken am Stück
  • 1dl Bouillon
  • 2dl Weisswein
  • 3EL Olivenöl
  • Pfeffer, Cayennepfeffer, Aromat, Safran, Kräuter nach Wahl.
  1. Eierschwämmli säubern und zerkleinern, Frühlingszwiebeln, Knoblauchzehen und Zwiebeln hacken.
    Rohschinken in feine Streifen schneiden.
  2. Risotto, Zwiebeln, Knoblauch und Frühlingszwiebeln in Olivenöl anschwitzen, anschliessend mit Bouillon und Weisswein ablöschen. Das Ganze circa 20 Minuten ein köcheln lassen und mit Safran abschmecken.
  3. Nebenbei die restlichen Frühlingszwiebeln und den Knoblauch in Olivenöl andünsten, die Eierschwämmli beifügen und mit Pfeffer, Aromat, Cayennepfeffer und Kräuter würzen.
  4. Den Rohschinken kurz vor garende beifügen und leicht erwärmen.
  5. Das Risotto mit der Eierschwämmli-Rohschinkenmasse anrichten.

Mittwoch, 4. Mai 2011

Vitello tonnato

für 4 Personen

  • 800g Kalbsfleisch Unterspälten
  • 200g Thunfisch aus der Dose
  • 6 Sardellenfilet
  • 4EL Kapern
  • 1dl Kalbs-Jus
  • 3EL Zitronensaft
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200g selbstgemachte Mayonnaise
  • Kapernäpfel
  • Salz, Pfeffer, Paprika
  • Öl
  1. Etwas Öl in einer Bratpfanne erhitzen und das Kalbfleisch rundum 5min anbraten, würzen.
  2. Im Steamer bei 100 Grad für ca. 20min dämpfen (Garguttemperatur 65 Grad). Entstandener Kalbs-Jus beiseite stellen.
  3. Das Fleisch auf einer Platte auskühlen lassen.
  4. Den Thunfisch in ein hohes Gefäss gegeben und mit einer Gabel auflockern. Sardellenfilet, Kapern, Kalbs-Jus, Knoblauch und den Zitronensaft beigeben. Mit dem Stabmixer fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.
  5. Mayonnaise begeben und unterheben, danach kühl stellen.
  6. Anrichten: Das Kalbfleisch wird in sehr dünne Scheiben geschnitten und mit der Thunfischsauce bedeckt. Mit Kapernäpfel und einer Zitronenscheibe garnieren.
Beilage: Geschwellte-Kartoffeln in Olivenöl angebraten
             und Spargeln von http://www.hodelvechigen.ch/

Sonntag, 1. Mai 2011

Heidelbeer-Muffins

für 8 Muffinförmchen

  • 60g Butter
  • 90g Zucker
  • 1 Eier
  • 2 EL Zitronenabrieb
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Vanilleschote
  • 130g Mehl
  • 2 KL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 0.8dl Milch
  • 200g Heidelbeeren
  • Puderzucker, Zitronenminze
  1. Heidelbeeren waschen und vierteln, einige Ganze beiseite stellen für Garnitur. 1.5 Stunden vorher die Beeren in den Tiefkühler geben, damit sie anschliessend beim Verrühren nicht zerdrückt werden.
  2. Butter, Zucker und Vanillezucker zu einer luftigen Masse aufschlagen. Zitronenabrieb und Vanilleschotenmark zur Masse geben. Ei dazugeben, weiterschlagen bis das Ganze eine cremige Konsistenz hat.
  3. Mehl, Backpulver und Salz mischen, unterrühren. Nun noch Milch und Heidelbeeren darunter vermengen.
  4. Die Masse bis zur Hälfte in die Förmchen geben.
  5. Bei vorgeheiztem Ofen 160 Grad Heissluft für ca. 35 min backen.
  6. Auskühlen lassen und mit etwas Puderzucker, Heidelbeeren und Minzeblatt anrichten.
Tipp: Können auch am Vortag zubereitet werden.