Sonntag, 27. Februar 2011

Chili con carne

für 4 Personen

  • 1 Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 400g Rindshackfleisch
  • 1 Chilischote
  • 1 Dose Kidneybohnen à 400g  
  • 1 Dose weisse Bohnen à 400g 
  • ½ Dose Mais ca. 150g
  • 2 EL Olivenöl
  • 1dl Bier
  • 2 EL Tomatenpüree
  • 2 Dosen Pelati à 800g
  • 1 EL Mehl
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Cayennepfeffer, Tabasco
  1. Zwiebel und Knoblauch in kleine Würfel schneiden. Chilischote halbieren, entkernen und danach fein hacken. Je nach gewünschtem Schärfegrad kann die Chili mit Kernen verarbeitet werden.
  2. Bohnen und Mais aus der Dose nehmen und in einem Sieb abtropfen lassen. 
  3. In einer hohen Bratpfanne das Olivenöl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin andünsten.
  4. Das Hackfleisch beigeben und anbraten.
  5. Nun mit Salz und Pfeffer würzen. 3 EL Paprikapulver, 3 EL Cayennepfeffer, 4 Spritzer Tabasco sowie die zerkleinerte Chilischote beigeben und vermengen. Anschliessend das Bier dazu giessen und einkochen lassen. Danach das Tomatenpüree untermengen.
  6. Das Mehl unter die Masse mischen die Pelati dazugeben und köcheln lassen.
  7. Nach ca. 30 min das Chili abschmecken. Nach gewünschtem Gusto der Sauce noch etwas Schärfe verleihen.
  8. Nun die Bohnen und die Maiskörner unterheben und ca. für weitere 5-10 min auf kleiner Stufe erwärmen.
Beilage: Weissbrot

Getränkter Zitronencake

für 1 Cakeform (28-30cm)

  • 250g Margarine
  • 250g Zucker
  • 5 Eier
  • 3 Zitronen
  • 250g Mehl
  • 2 KL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 100g Puderzucker
  1. Von 2 Zitronen die Schale abreiben.
  2. Die Margarine mit dem Mixer weichrühren. Zucker und die Eier abwechslungsweise beigeben, die Masse schaumig rühren. Zitronenschale dazugeben.
  3. Mehl, Backpulver und eine Prise Salz unter die Masse mischen und in eine gut eingefettete Cakeform füllen.
  4. Bei 180 Grad für ca. 60-65 min im Ofen backen.
  5. Guss vorbereiten. 3 Zitronen auspressen es sollte ca. 1 dl Saft geben. Diesen mit 100g Puderzucker mischen.
  6. Den Cake in der Form etwas auskühlen lassen, mit einer Stricknadel mehrmals einstechen. Mit dem Guss tränken.
  7. Warten bis der Cake ausgekühlt ist und der Guss aufgesogen.
  8. GENIESSEN!
copyright by Betty Bossi

Montag, 21. Februar 2011

Let's Wok

für 4 Personen

  • 2 Pouletbrüste
  • 250g Tofu
  • 4 kleine Pak Choi
  • 8 Thai Maiskolben roh
  • 4 Thai Auberginen
  • 1 Thai Knoblauch
  • 1 Bund Thai Basilikum
  • 1 Bund Thai Frühlingszwiebel
  • 1 Chilischote
  • Ingwer
  • 30g Cashewnüsse
  • 6 EL Soja Sauce
  • 4 EL Fisch Sauce
  • 8 EL Orangensaft
  • 1 KL Sambal Oelek
  • 1 EL Maizena
  • Sesamöl

  1. Cashewnüsse im Wok anrösten und beiseite stellen.
  2. Tofu und Pouletbrust in Stücke schneiden. Ingwer, Chili, 4 Knoblauchzehen und Basilikum zerkleinern.
  3. Sesamöl im Wok erhitzen. Ingwer, Knoblauch, Chili zusammen mit dem Tofu und dem Poulet anbraten. Am Schluss den Basilikum beifügen und das Ganze beiseite stellen.
  4. In einer separaten Schüssel folgende Zutaten mischen: Soja Sauce, Fisch Sauce, Orangensaft, Sambal Oelek, Knoblauch gepresst und Maizena.
  5. Maiskolben, Aubergine, Frühlingzwiebel, Pak Choi in mundgerechte Stücke schneiden.
  6. Im Wok die Frühlingszwiebel mit Sesamöl andünsten, Maiskolben und Auberginen bei geben und anbraten. Pak Choi hinzufügen und die vorbereitete Sauce dazu giessen. Das Ganze köcheln lassen.
  7. Am Schluss das Poulet mit den Tofu unterheben. Cashewnüsse darüber streuen.

Beilage: Parfümreis

Mittwoch, 16. Februar 2011

Red Ready Burger :-)

für 2 Personen

  • 6 EL Ketchup
  • 3 EL Senf
  • 1 KL Tabasco
  • Paprikapulver
  • Pfeffer
  • 1 KL Zitronensaft
  • 1 KL Worcestersauce
  • 2 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • 2 Zwiebeln
  • 4 Hackfleischburger
  • 8 Ruchbrotscheiben
  • 4 Cornichons
  • Kräuterstrauss (Salbei, Thymian, Rosmarin)

  1. Ketchup, Senf, Tabasco, Paprikapulver, Pfeffer, Worcestersauce und Zitronensaft zur einer Sauce zusammenrühren.Cornichons. Knoblauch in Scheiben schneiden.
  2. Die Brotscheiben mit etwas Olivenöl beträufeln und mit dem Knoblauch belegen. Bei 80 Grad ca. 10min im Ofen etwas kross werden lassen.
  3. Zwiebel in Ringe schneiden und in einer Bratpfanne anbraten danach aus der Pfanne nehmen und in den Ofen stellen.
  4. Anschliessend die Hackfleischburger zusammen mit dem Kräuterstrauss anbraten.
  5. Zum Schluss das Ganze nach belieben zusammenstellen.

Montag, 14. Februar 2011

Crevetten-Sepia Pfanne

für 4 Personen

  • 400g Crevetten
  • 250g Sepia
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote
  • 1 Bund Peterli
  • 1 Zitrone
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Cayennepfeffer, Zucker
  1. Zitronenschale abreiben, den Saft auspressen. Beides mit Olivenöl mischen, je nach Säure etwas Zucker dazugeben. Mit Pfeffer, Paprika, Cayennepfeffer würzen. 2 Knoblauchzehen hacken und beifügen. Crevetten und Sepia (aufgetaut) dazugeben. Mindestens 8 Stunden in der Marinade ziehen lassen.
  2. Chili und Peterli fein hacken.
  3. Die restlichen 2 Knoblauchzehen hacken und in Olivenöl andünsten.
    Crevetten und Sepia beifügen und anbraten.
  4. Marinade dazugeben und das Ganze etwas dünsten lassen. Chili und Peterli gegen Schluss hinzufügen.
Der Mix kann auch mit einem grünen Salat serviert werden.

Sonntag, 13. Februar 2011

Rindsfilet an Rotwein-Sauce

für 2 Personen

  • 2 Rindsfiletmedaillons à ca. 150g
  • 1 Zitrone
  • 2dl Rotwein
  • 1dl Rinderfond
  • 1 Schalotte
  • Thymian
  • 1 EL Honig
  • Balsamico
  • 15g Butter
  • Pfeffer, Salz
  1. Backofen mit Blech auf 80Grad vorheizen.
  2. Medaillons mit Pfeffer würzen, mit Zitronenscheibe und Thymianzweig belegen.Das Filetstück mit Küchenschnur umbinden. Im Öl 3min rundum braten. Am Schluss das Fleisch etwas salzen danach auf das vorgewärmte Blech geben und für ca. 30min im Ofen ziehen lassen.
  3. Schalotte fein würfeln. In der Bratpfanne glasig dünsten, mit dem Rotwein und Rinderfond ablöschen. Die Sauce kräftig einkochen lassen. Sauce mit Pfeffer, Honig und etwas Balsamico abschmecken.
  4. Butter in die Sauce rühren.
  5. Fleisch mit der Sauce zusammen anrichten.
Beilage: Bratkartoffeln und grüne Bohnen mit Radicchio


Sonntag, 6. Februar 2011

Tagliatelle al limone

für 4 Personen

  • 500g Hartweizenmehl
  • 5 Eier
  • 1.5 EL Olivenöl
  • 1 KL Salz
  • 20 Crevetten
  • 1kg Miesmuscheln
  • 1 Zwiebel
  • 5 Knoblauchzehen
  • 2 Zitronen
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1dl weisser Martini
  • 2dl Weisswein
  • 2.5 dl Halbrahm
  • 2 KL Maizena oder Mehl
  • Basilikum, Dill
  • Pfeffer, Tabasco, Salz, Paprika, Muskatnuss, Olivenöl
  1. Pastateig zubereiten, Hartweizenmehl auf die Arbeitsfläche geben und eine Mulde bilden. Darin die Eier, Olivenöl und das Salz vermengen. Von der Mitte aus nun langsam das Mehl in die Flüssigkeit einarbeiten. Den Teig gut kneten bis die Oberfläche glatt ist. In eine Klarsichtfolie einpacken und für 1 Stunde in den Kühlschrank geben.
  2. Die Miesmuscheln waschen. 2 Knoblauchzehen und ½ Zwiebel hacken und in einer hohen Pfanne mit Olivenöl andünsten. Die Mieschmuscheln dazugeben, vermengen danach mit 2 dl Weisswein ablöschen. Mit Pfeffer, Tabasco und Lorbeerblätter würzen. Das Ganze für 5min köcheln lassen. Die Miesmuscheln auspulen. Sud beiseite stellen.
  3. Pastateig mit der Nudelmaschine in Tagliatelle schneiden.
  4. Zitronenschalen abreiben und den Saft auspressen.
  5. In einer Bratpfanne ½ Zwiebel und 3 Knoblauchzehen gehackt andünsten, Crevetten beifügen und anbraten. Miesmuschlen dazugeben, mit Pfeffer, Paprika, Muskatnuss würzen. Maizena oder Mehl an die Mischung geben. Nun den Zitronenabrieb dazugeben und mit dem Saft ablöschen und etwas einköcheln lassen. Den Sud von den Miesmuscheln beigeben und zur Hälfte reduzieren lassen. Martini und Halbrahm dazugeben. Die Sauce abschmecken und zum Schluss den gehackten Dill und Basilikum untermischen.
  6. Pasta für ca. 2-3 min im Salzwasser kochen.
  7. Anrichten!

Samstag, 5. Februar 2011

Filet im Teig

für 4 Personen

  • 600g Schweinsfilet
  • 250g Kalbsbrät
  • 150g Schinken
  • 2 EL Senf
  • 1 Ei
  • Pfeffer, Salz, Paprika
  • 250g Blätterteig
  1. Den Blätterteig 0.5cm dick, rechteckig auswallen, ca 3 mal so breit wie das Filet ist. Den Schinken in Streifen schneiden.
  2. Schinken auf den Teig legen und einen Teigrand von ca. 2 cm frei lassen
  3. Kalbsbrät auf dem Schinken verteilen. Das Filet würzen, mit Senf einsteichen und auf den belegten Teig legen. Den Teigrand mit wenig Wasser befeuchten und das Filet einwickeln. Die Teigränder gut andrücken. Mit einem Messer die Teigoberfläche leicht einritzen.
  4. Zum Garnieren mit den Teigresten ein Teigrösli formen oder mit einer Guetzliform ein Motiv ausstechen. Mit Eigelb bestreichen.
  5. Bei ca. 200 -220 Grad  für ca. 45 - 60 min backen.


Mittwoch, 2. Februar 2011

Lattich-Schwarzwurzel-Rollen

für 4 Personen als Beilage

  • 16 Lattichblätter
  • 900g Schwarzwurzeln aus der Dose
  • 1 Bund Peterli
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 EL eingelegte grüne Pfefferkörner
  • 2 Eier
  • 300g Hüttenkäse
  • 50g Paniermehl
  • 1½ dl Bouillon
  • 1½ dl Rahm
  • Butter
  • Pfeffer, Muskat, Salz
  1. Lattichblätter knapp 1min blanchieren und auf einem Küchentuch abtropfen.
  2. Schwarzwurzeln in Rädchen schneiden, Peterli,Schnittlauch und die grünen Pfefferkörner hacken.
  3. In einer Schüssel Eier verquirlen mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Den Hüttenkäse, die Kräuter und Pfefferkörner untermischen. Am Schluss die Schwarzwurzeln und das Paniermehl unterheben.
  4. Lattichblätter auf der Arbeitsfläche auslegen. Die Mischung darauf verteilen, die Seiten einklappen und von der Stängelseite her satt einrollen.
  5. Lattichrollen in eine Gratinform setzen. Bouillon und Rahm mischen und dazugiessen. Auf jede Rolle ein Stück Butter geben.
  6. Im vorgeheizten Ofen (200Grad) 20min gratinieren.


Doraden aus dem Ofen

für 2 Personen

  • 2 Doraden
  • 2 EL Pinienkernen
  • 1 Chilischote
  • 1 Bund Peterli
  • 1 Knoblauchzehen
  • 20g Butter
  • 1 EL Sojasauce
  • 4 ELOlivenöl
  • Salz, Pfeffer
  1. Füllung: Peterli, Chili, Knoblauch und die Pinienkernen hacken mit 2 EL Olivenöl und 1 EL Sojasauce mischen.
  2. Die Doraden werden auf jeder Seite 3 mal tief eingeschnitten und mit Salz sowie Pfeffer gewürzt.
  3. Die Füllung in den Bauch oder auf die Dorade geben und mit etwas Butter ergänzen. Das restliche Olivenöl über den Fisch träufeln. 
  4. Im Ofen bei 230 Grad für ca. 15min grillieren (nicht vorheizen)
Beilage: feines Weissbrot