Sonntag, 30. Januar 2011

Raclette-Variationen

für 4 Personen

  • 1kg Raclettekäse
  • Lachs
  • Zwiebel
  • Knoblauch
  • Ingwer
  • Kapern
  • Kalbsplätzli
  • Champignons
  • Schinken
  • Speck
  • Crevetten
  • grüne Pfefferkörner
  1. mit Lachs, Zwiebel und Kapern. 
  2. mit Champignons und Kalbsplätzli.
  3. mit Crevetten, Knoblauch und Ingwer.
  4. mit Champignons, Zwiebel, Schinken,Speck und grüne Pfefferkörner.
 
Nr. 1

Nr. 2

Nr. 3

Nr. 4





Samstag, 29. Januar 2011

Pferdefilet an Pilzsauce

für 4 Personen

  • 1 Pferdefilet, ca. 800g
  • 1 Zwiebel
  • 200g Champignons
  • 20g getrocknete Totentrompeten
  • 2 dl Saucenhalbrahm
  • 2 dl Weisswein
  • 1 EL Mehl
  • 1 EL Senf
  • 1 Bund Peterli
  • Pfeffer. Salz, Paprika, Curry
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 KL Butter
  • Öl
  1. Pferdefilet mit Senf, Salz, Pfeffer und Paprika einreiben. In einer Bratpfanne Öl und 1 KL Butter erhitzen und das Fleisch auf allen Seiten kurz anbraten danach für 1 Stunde bei 120Grad im Ofen, bis die Kerntemperatur 57Grad erreicht hat, niedergaren.
  2. Die Totentrompeten in warmen Wasser 20min einlegen, abgiessen und zerkleinern. 1 Tasse Pilzwasser beiseite stellen.
  3. Zwiebel und Peterli fein hacken, die Champignons zerkleinern. Zwiebel im Öl und 1 KL Butter andünsten die Champignons und die Totentrompeten dazugeben und anbraten. Mehl darüber streuen und vermischen.
  4. Mit Weisswein und etwas Pilzwasser ablöschen und zur Hälfte einköcheln lassen.
  5. Saucenhalbrahm beifügen mit Pfeffer, Salz, Paprika und Curry würzen. Zitronensaft und Peterli zum Schluss darunterheben.
  6. Je nach Saucenmenge und Konsistenz noch etwas Weisswein oder Pilzwasser dazugeben.
Beilage: fertig Kroketten

Montag, 24. Januar 2011

Zopf

  • 500g Mehl
  • 20g Hefe
  • 3dl Milch
  • 60g Butter
  • 2 KL Salz
  • 2 KL Zucker
  • 1 Eigelb
  1. Hefe, Butter und Milch müssen Zimmertemperatur haben.
  2. Hefe mit dem Zucker verrühren. Salz, Butter, Milch und Mehl dazugeben und das Ganze
    zu einem Teig kneten.
  3. Zugedeckt an der Wärme um das doppelte aufgehen lassen ca. 1 Stunde.
  4. Den Teig in zwei gleich lange Stränge formen und zu einem Zopf flechten.
  5. Auf vorbereitetes Blech legen und mit dem Eigelb bestreichen.
  6. Den Zopf in den vorgeheizten Ofen bei 210Grad ca. 40min backen.
  7. Beim Klopfen auf die Unterseite, sollte der Zopf hohl tönen.

Sonntag, 16. Januar 2011

Gehacktes mit Hörnli

für 4 Personen

  • 500g Rindshackfleisch
  • 5 Rüebli
  • 5 Stangensellerie
  • 2 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Mehl
  • 1 dl Fleischbouillon
  • 1.5 dl Rotwein
  • Rosmarin
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Nelken
  • ½ Chili
  • 1 Bund Peterli
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Muskatnuss, Cayennepfeffer
  • Öl
  1. Stangensellerie, Rüebli und Chili in kleine Würfel schneiden. Schalotten und Knoblauchzehen zerkleinern. Peterli und etwas Selleriekraut hacken.
  2. Öl in der Pfanne erhitzen, Schalotten und Knoblauch kurz andünsten. Danach Stangensellerie und Rüebli beigeben ca. 3min mit dünsten lassen.
  3. Das Hackfleisch beimischen und anbraten, mit Pfeffer, Salz, Paprika, Muskatnuss, Cayennepfeffer, Rosmarin würzen.
  4. Das Fleisch mit Mehl bestäuben anschliessend mit dem Wein und Fleischbouillon ablöschen.
    Nelken und Lorbeerblätter dazu geben und ca. 20min zugedeckt köcheln lassen.
  5. 5min vor Schluss die Chiliwürfel beifügen und vor dem Servieren den Peterli unterheben.
Beilage: Hörnli

Sonntag, 9. Januar 2011

Schweinsgeschnetzeltes an Safran-Gemüse-Sauce

für 4 Personen
  • 500g Schweinsgeschnetzeltes
  • 1 Schalotte
  • 400g Rüebli
  • 1 Lauchstängel 
  • 4 Champignons
  • 0.5 dl Weisswein
  • 2.5 dl Fleischbouillon
  • 1 Briefchen Safran
  • 1.8 dl Saucenhalbrahm
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer, Öl
  1. Gemüse in Julienne schneiden, Schalotte hacken, Champignons vierteln, Schnittlauch hacken.
  2. Fleisch und Champignons in 2 Portionen mit Öl anbraten, würzen, herausnehmen.
  3. Schalotte, Rüebli und den Lauch in Öl andämpfen. Mit dem Wein und der Bouillon ablöschen.
    Safran und Saucenhalbrahm dazugeben und 4-5 Minuten köcheln lassen.
  4. Fleisch und Champignons beifügen, erhitzen, abschmecken.
  5. Schnittlauch darüber streuen. 
Beilage: thailändischer Wildreis

Lachs Flammkuchen

  • 1 Flammkuchenteig Leisi 24x30cm
  • ½ Mozzarella
  • 5 EL Reibkäse
  • 1 Rüebli
  • ½ Peperoni rot
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 1 Zwiebel
  • 5 EL saurer Halbrahm
  • 300gr Lachs
  • Pfeffer
  • Chilipulver

  1. Rüebli, Peperoni in Streifen schneiden, Mozzarella in kleine Stücke zupfen.
    Den Schnittlauch hacken und die Zwiebel in Ringe schneiden.
  2. Teig auswallen, mit saurem Halbrahm bestreichen, die Lachstranchen sowie Rüebli, Peperoni, Schnittlauch, Mozzarella und die Zwiebelringe verteilen. Zum Abschluss noch etwas Reibkäse darüber streuen.
  3. Bei 220Grad Pizzaplus 20min backen. 
  4. Heiss servieren mit Pfeffer und Chilipulver würzen.