Mittwoch, 28. Dezember 2011

Hackfleisch in Zucchetti

für 2 Personen
  • 300g Rindshackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 1/4 dl Fleischbouillon
  • 1 EL Mehl
  • 2 Tomaten
  • 1 dl Rotwein 
  • 2 runde Zucchetti
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter 
  • Pfeffer, Salz, Cayennepfeffer            
  1. Zwiebel fein hacken, Tomaten in kleine Würfel schneiden. Die Zucchettis aushöhlen und beiseite stellen.
  2. In einer Bratpfanne das Olivenöl erhitzen und die Zwiebel darin andünsten, die ausgelösten Zucchettistücke dazugeben und mitdünsten. Das Hackfleisch hineingeben und gut anbraten.
  3. Mit Pfeffer, Salz und Cayennepfeffer würzen, die Tomatenwürfel hinzugeben. Mehl darüber streuen und unterheben. Bouillon und Rotwein dazugiessen und zu einer Masse einkochen lassen.
  4. Backofen bei Ober- und Unterhitze auf 200 Grad vorheizen.
  5. In die ausgehöhlten Zucchetti etwas Butter geben und mit der Hackfleischmasse füllen, danach
    in eine Gratinform stellen.
  6. Für ca. 20 min im Ofen zubereiten.

Montag, 26. Dezember 2011

Broccoli-Suppe

für 4 Personen
  • 300g Broccoli
  • 2 Schalotten
  • 2 EL Butter
  • 1 dl weisser Portwein
  • 3dl Gemüsebouillon
  • 3dl Weisswein
  • 1.5dl Rahm
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss 
  1. Den Broccoli in kleine Röschen teilen, den Strunk in Stifte schneiden. Schalotten fein hacken.
  2. In einer Pfanne die Butter erhitzen. Die Schalotten darin andünsten. Danach den Broccoli dazugeben und mit Portwein, Bouillon sowie Weisswein ablöschen kochen lassen.
  3. Nach 5 Kochminuten 4 Broccoliröschen herausheben beiseite stellen. Den Rest für weitere 10min kochen lassen.
  4. Den Rahm zur Suppe giessen und mit einem Stabmixer fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
  5. Suppe anrichten und mit den beiseite gestellten Broccoliröschen garnieren.

Mittwoch, 21. Dezember 2011

Cordon bleu

für 2 Personen
  • 2 dicke Schweinsschnitzel
  • 100g Emmentalerkäse
  • 2 Zweige Basilikum
  • 2 Tranchen Schinken
  • 1 Ei
  • Paniermehl
  • Salz, Pfeffer, Paprika
  1. In die Schweinsschnitzel eine Tasche einschneiden, plattieren und würzen.
  2. Auf die Schinkentranche Basilikum und Emmentalerkäse legen und zuklappen. Den Schinken mit der offenen Seite in die Tasche legen. Somit ist der Käse besser eingebettet.
  3. Mit 2 Zahnstocher die Taschenöffnung "vernähen".
  4. Das Cordon bleu in einem verquirlten Ei und anschliessend im Paniermehl wenden.
  5. Bratpfanne mit Öl erhitzen und die Cordon bleu darin braten.
Beilage: Pommes Anna

Sonntag, 18. Dezember 2011

Anis Chräbeli

für 40 Stück
  • 2 EL Anissamen
  • 2 Eier
  • 250g Puderzucker
  • 300g Mehl
  • 1 KL Backpulver
  • 1 EL Kirsch
  • 1 KL Zitronenabrieb

  1. Anissamen in einer Bratpfanne rösten und abkühlen lassen.
  2. Eier, Puderzucker und Kirsch 10 min mit der Handmixer schaumig rühren.
  3. Anissamen, Mehl, Zitronenabrieb und Backpulver dazugeben und zu einem Teig vermengen.
  4. Den Teig 1 Stunde kühl stellen.
  5. Teig portionenweise auf etwas Mehl zu einer Rolle formen (1.5 cm Durchmesser).
    Diese dann in 6 cm lange Stücke schräg abschneiden und 2-3 mal auf einer Seite einschneiden.
    Zu einem Halbmond formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  6. Die geformten Chräbeli für 12 Stunden bei Raumtemperatur antrocknen lassen.
  7. Backofen auf 140 Grad vorheizen. Chräbeli für 20 min backen.

Mittwoch, 14. Dezember 2011

Wildterrine

für 6 Personen
  • 1dl Rotwein
  • 1 Schalotte
  • 1 EL Pfefferkörner
  • 2 Lorbeerblätter
  • 700g Rehfleisch
  • 100g Rehfilet
  • 100g Crème fraîche
  • 3 Zweige Peterli
  • 50g Speck in Steifen
  • 100g Spickspeck
  • 1.5 EL Williams
  • Salz, Pfeffer
  1. Am Vortag: Schalotte vierteln und mit dem Rotwein, Pfefferkörner und Lorbeerblätter in eine Schüssel geben. Das Rehfleisch in 3 cm grosse Würfel schneiden und dazugeben. Für 12 Stunden darin marinieren.
  2. Die Rehwürfel aus der Marinade nehmen und abstreichen. Die Marinade passieren und beiseite stellen.
  3. Speck und das marinierte Rehfleisch in eine Form geben und zugedeckt im Steamer bei 100 Grad für 10 min dämpfen.
  4. Rehfilet in einer Bratpfanne im Öl kurz anbraten, herausnehmen. Den Bratensatz mit dem Fond der Marinade ablöschen und auf die Hälfte einkochen lassen, den Williams dazu giessen.
  5. Das gedämpfte Fleisch im Mixglas in kleine Portionen mit jeweils wenig Crème fraîche und Peterli fein pürieren. Wildfond unter die Fleischmasse rühren und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.
  6. Terrinenform mit Klarsichtfolie auskleiden. Die Hälfte der Fleischmasse in die Form füllen, Rehfiletstreifen darauflegen, und mit der restlichen Fleischmasse zudecken und glatt streichen. Mit Klarsichtfolie zudecken.
  7. Die Terrine bei 90 Grad für 20 min dämpfen.
Rezept aus V-ZUG Kochbuch

Sonntag, 11. Dezember 2011

Kalbsplätzli an Parmesan-Basilikum Sauce

für 2 Personen
  • 4 Kalbsplätzli
  • 1 Schalotte
  • 2 Knoblauchzehen
  • 4 Zweige Basilikum
  • 50g Parmesan
  • 0.5dl Martini
  • 1dl Weisswein
  • 1dl Gemüsebouillon
  • 1dl Rahm
  • Salz, Pfeffer
  1. Schalotte und Knoblauchzehen fein hacken. Basilikum in feine Streifen schneiden.
  2. Die Kalbsschnitzel mit Salz und Pfeffer würzen anschliessend pro Seite ca. 1 min anbraten.
  3. Danach für 20min im Backofen bei 80 Grad nachgaren lassen.
  4. Schalotte und Knoblauchzehen in der Bratpfanne andünsten. Martini, Weisswein und die Gemüsebouillon dazu giessen, zur Hälfte einkochen lassen.
  5. Rahm dazu giessen und aufkochen. Parmesan und Basilikum dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  6. Fleisch aus dem Backofen nehmen und anrichten.
Beilage: Kefe in Butter gedünstet.



Donnerstag, 8. Dezember 2011

Crostini-Soleure

für 15 Stück
  • 1 Baguette
  • 6 EL Olivenöl
  • 250g Ricotta
  • 1 Zitrone
  • 1/2 Bund Oregano
  • 1/2 KL getrockneter Chili
  • 180g getrocknete Cherrytomaten 
  • Salz, Pfeffer
  1. Baguette in 15 Scheiben schneiden, mit Olivenöl beträufeln und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  2. Zitronenschale abreiben und mit Ricotta vermischen, mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Die Masse auf die Baguettescheiben verteilen und glattstreichen. Oregano fein hacken und mit dem getrockneten Chili drüberstreuen.
  4. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad für 9 min backen.
  5. Herausnehmen und abkühlen lassen danach mit den getrockneten Cherrytomaten belegen.

Montag, 5. Dezember 2011

Pesce al forno


für 4 Personen
  • 4 Pangasiusfilet
  • 200g Reibkäse Emmentaler
  • 1.5dl Weisswein
  • 3 EL Paniermehl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  1. Knoblauch fein hacken, mit Paniermehl, Reibkäse und Olivenöl vermengen.
  2. Fischfilet in eine eingeölte Gratinform legen mit Salz und Pfeffer würzen. Dann mit der Masse bedecken.
  3. Weisswein dazu giessen und im Ofen bei 220 Grad für 20 min goldgelb überbacken.



Mittwoch, 30. November 2011

Rotkraut und Marroni

für 2 Personen
  • 300g Rotkraut
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zimtstange
  • 1dl Balsamico
  • 1 Würfel Hühnerbouillon
  • 100g Marroni gefroren
  • 3 EL Zucker
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • Salz, Pfeffer
  1. Zwiebel und Knoblauch fein hacken. Rotkraut in Streifen schneiden.
  2. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Knoblauch andünsten. Das Rotkraut dazugeben und mitdünsten bis es zusammenfällt.
  3. Hühnerbouillonwürfel beifügen und mit Balsamico ablöschen. Zimtstange dazulegen und das Rotkraut auf niedrige Stufe für ca. 30min köcheln lassen. Gelegentlich  wenden.
  4. Währenddessen in einer anderen Pfanne den Zucker karamellisieren. Marroni dazugeben und die Butter untermengen.
  5. Lorbeerblatt hinzufügen und das Ganze gar kochen.
  6. Das Rotkraut mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Tipp: Passt zu Wildterrine - das Rezept folgt!



Sonntag, 27. November 2011

Rehschnitzel an Wildrahmsauce

für 4 Personen
  • 300g Rehknochen
  • 1/2 Knollensellerie
  • 1 Rüebli
  • 1/2 Lauch
  • 1 Zwiebel
  • 6 Pfefferkörner
  • 6 Wachholderbeeren
  • 2 Lorbeerblätter
  • 5 dl Wasser
  • 2 dl Rotwein
  • 1 dl Portwein
  • 0.5 dl Balsamico
  • 1.8dl Saucenhalbrahm
  • 2 KL Maizena
  • 800g Rehschnitzel
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer


    Wildfond
  1. Knollensellerie, Rüebli, Lauch und Zwiebel in einer hohen Pfanne in Olivenöl anbraten. Dann die Rehkochen dazugeben und mit anbraten. Pfefferkörner, Wachholderbeeren und Lorbeerblätter hinzufügen.
  2. Mit Wasser und Rotwein ablöschen und für 2 Stunden kochen lassen.
  3. Danach den Fond in eine kleine Pfanne abgiessen.

         Wildrahmsauce
  1. Portwein und Balsamico in den Fond giessen und um die Hälfte reduzieren lassen.
  2. Maizena in etwas Saucenhalbrahm auflösen und in den Fond geben.
  3. Den restlichen Saucenhalbrahm dazu giessen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Rehschnitzel trocken tupfen und in einer Bratpfanne kurz auf beiden Seiten anbraten.

Sonntag, 20. November 2011

Tarte Tatin

von 20 cm Durchmesser
  • 3 Boskoop Äpfel
  • 60g Zucker
  • 50g Butter
  • 110g Blätterteig
  1. Zucker auf den Boden einer ofenfesten Bratpfanne gleichmässig verteilen.
  2. Den Blätterteig rund auf die Grösse der Bratpfanne auswallen und im Kühlschrank für 30 min ruhen lassen. 
  3. Backofen auf 190 Grad vorheizen bei Heissluft mit Unterhitze.
  4. Die Äpfel schälen, entkernen, in Schnitze schneiden und auf den Zucker aneinander schichten.
  5. Butter in Flocken über die Äpfel verteilen.
  6. Den Blätterteig auf die Äpfel legen und mit einem Löffel in die Ritzen zwischen den Äpfel Stücken stossen. Die Tarte Tatin für 30 min backen.
  7. Sollte der Caramel noch hell sein, kann man diesen auf dem Kochherd nachbräunen.
  8. Dann wird die Tarte gestürzt.


Knoblauch-Tapenade mit Lammnierstück

für 2 Personen
  • 400g Lammnierstück
  • 8 Knoblauchzehen
  • 1dl Olivenöl
  • 50g Sardellenfilet
  • 1 Bund Peterli
  • 1 Toastbrot
  • 1.5 EL grobkörniger Senf
  • Pfeffer
  1. Lammnierstück in eine Bratpfanne rundum kräftig anbraten. Backofen auf 120 Grad vorheizen.
  2. Das Fleisch im Backofen zubereiten, bis die Kerntemperatur 63 Grad erreicht hat.
  3. In einer Schüssel Olivenöl, Sardellen, Peterli, Toastbrot zerkleinert und Senf hineingeben.
  4. Knoblauchzehen in Salzwasser für ca. 2 min blanchieren, anschliessend abgiessen. Die Zehen pellen, zerkleinern und in die Schüssel geben.
  5. Das Ganze mit dem Mixstab fein pürieren.
  6. Mit Pfeffer abschmecken und zum Fleisch servieren.


Donnerstag, 17. November 2011

Mayonnaise

  • 1 Eigelb
  • 1dl Rapsöl
  • 1/2dl Olivenöl
  • 1/2 Bund Kerbel
  • 1 EL Senf
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Essig
  • Salz, Pfeffer, Aromat, Maggi            
  1. Kerbel fein hacken und beiseite stellen.
  2. Eigelb, Salz, Aromat, Pfeffer, Maggi, Senf  in einer kleinen Schüssel gut verrühren.
  3. Das Öl unter ständigem Rühren tropfenweise dazugeben.
  4. Zitronensaft und Essig sowie den Kerbel in die Mayonnaise geben und einrühren.  
  5. Abschmecken.

Sonntag, 13. November 2011

Rucola-Zucchetti Gemüse

für 2 Personen
  • 3 kleine Zucchetti
  • 1 Chili
  • 3 Knoblauchzehen
  • 4 EL Pinienkerne
  • 100g Rucola
  • 4 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer             
  1. Zucchetti und Rucola waschen. Die Zucchetti in dünne Scheiben schneiden. Knoblauchzehen und Chili fein hacken.
  2. Die Pinienkerne in einer Bratpfanne anrösten, herausnehmen und beiseite stellen. 
  3. Nun das Olivenöl darin erhitzen. Knoblauch, Chili und die Zucchetti hineingeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Das Ganze ca. 8min anbraten, danach die Pinienkerne dazugeben.
  4. Den Rucola beigeben und alles noch so lange braten, bis der Rucola zusammenfällt.
  5. Anrichten !

Freitag, 11. November 2011

Kürbissuppe

für 4 Personen
  • 600g Butternut Kürbis
  • 1/2 Zwiebel
  • 20g Ingwer
  • 7 dl Hühnerbouillon 
  • 0.5 dl Weisswein
  • 3 EL weisser Balsamicoessig
  • 1 EL Butter
  • Olivenöl
  • 2 EL Kürbiskernöl
  • Pfeffer, Salz, Muskatnuss
  1. Butternut schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Die Zwiebelhälfte und den Ingwer zerkleinern.
  2. In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und die Zwiebel darin andünsten, den Kürbis dazugeben und mitdünsten.
  3. Mit Weisswein und Balsamico ablöschen. Die Hühnerbouillon dazu giessen und für 20min kochen lassen. 
  4. Nun das Ganze zur Suppe pürieren. Butter und Kürbiskernöl dazugeben und erneut aufschäumen.
  5. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Mittwoch, 9. November 2011

100. Rezept - 1 Flasche Sekt

merci, grazie, gracias, thank you, hvala, спасибо, danke


Vielen Dank an unsere treuen Blogleser.
Tisch16 - Team

Sonntag, 6. November 2011

Kabeljau im Kräutermantel an Morchelsauce

für 2 Personen
  • 400g Kabeljaufilet
  • 1 Schalotte
  • 1 EL Butter
  • 0.5dl weisser Martini
  • 1 dl Hühnerbouillon
  • 2 dl Vollrahm
  • 1 Zitrone
  • 1 Bund Dill
  • 1 Bund Peterli
  • 1/2 Bund Kerbel
  • 50g Paniermehl
  • 20g Ingwer
  • 1 Eiweiss
  • Olivenöl
  • 20g getrocknete Morcheln            
  • Salz, Pfeffer
  1. Schalotte und Kräuter fein hacken. Die Hälfte der Kräuter beiseite stellen.
  2. Die Morcheln einweichen, danach gut säubern und je nach Grösse verkleinern.
  3. Paniermehl, die Hälfte der Kräuter und Ingwerabrieb in einer Schale mischen.
  4. Kabeljaufilet in 6 gleichgrosse Stücke schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Stücke im Eiweiss wenden, danach in der Kräuterpanade panieren.
  5. Butter in einer Bratpfanne aufschäumen, Schalotte andünsten, die Morcheln dazugeben und kurz mitdünsten. Mit Martini ablöschen. Hühnerbouillon und Rahm dazugeben und köcheln lassen.
  6. Die Sauce mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft abschmecken.
  7. In einer zweiten Bratpfanne Olivenöl erhitzen und den Fisch darin anbraten.
Beilage: Reis

Donnerstag, 3. November 2011

Himbeergemse

für 2 Personen
  • 400g Gemsplätzli
  • 1 EL Öl
  • 1 dl Wildfond
  • 2 dl Portwein
  • 0.5 dl Balsamico
  • 150g Himbeeren gefroren
  • Salz, Pfeffer
  1. Backofen auf 80 Grad vorheizen.
  2. Gemsplätzli mit Salz und Pfeffer würzen und in einer heissen Bratpfanne mit Öl auf jeder Seite
    1min anbraten. Danach in eine Feuerfeste Form geben und im Ofen warm halten.
  3. Den Bratensatz mit dem Fond, Portwein und Essig ablöschen. 100g Himbeeren dazugeben und das Ganze auf 2 dl einkochen lassen.
  4. Am Schluss die restlichen Himbeeren dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Mit Rotkraut und karamellisierten Maronis anrichten.
Tipp: Wer die Kernen nicht mag - passiert die Sauce durch ein Sieb.
         
         Merci Heinz für das erlegte Tier.

Sonntag, 30. Oktober 2011

Bison Entrecôte an Pfeffersauce

für 2 Personen
  • 2 Bison Entrecôte à ca. 250g
  • 1 EL Senf
  • 1 EL Pfefferkörner
  • 10g eingelegte grüne Pfefferkörner
  • 1 EL Mehl
  • 2 EL Butter
  • 4 EL Balsamico
  • 2 dl Fleischbouillon
  • 4 cl Cognac
  • 1 Schalotte
  • Salz            
  • 1 EL Olivenöl
  1. Die Schalotte hacken.
  2. Pfefferkörner im Mörser zermahlen. Entrecôte mit Senf, Salz und dem Pfeffer einreiben.
  3. Den Ofen auf 100 Grad vorheizen.
  4. In einer Bratpfanne das Olivenöl erhitzen. Das Fleisch pro Seite ca. 3 min anbraten. Danach auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  5. Das Fleisch für 20 min im Ofen fertig braten.
  6. Die gehackte Schlotte mit den grünen Pfefferkörnern und der Butter in der Bratpfanne andünsten. Mehl darüber streuen. 
  7. Mit Cognac, Bouillon und Balsamico ablöschen und etwas einkochen lassen.
  8. Fleisch aus dem Ofen nehmen und kurz ruhen lassen.
  9. Anrichten!
Beilage: Wildreis oder Spätzli

Donnerstag, 27. Oktober 2011

Pizzateig

für 6 Pizzen
  • 20g frische Hefe
  • 500g Weissmehl
  • 500g Vollkornmehl
  • 15g Salz
  • 6dl kaltes Wasser
  1. Die Hefe in das Wasser bröseln und ca. 2min rühren. 
  2. Zuerst das Mehl dann das Salz dazugeben. 
  3. Alles mit den Händen zu einem Teigkloss verkneten, danach 10-15min auf der Arbeitsfläche geschmeidig kneten.
  4. Den Teig zugedeckt bei Zimmertemperatur für 1.5std. gehen lassen.
  5. Anschliessend den Teig in 6 Portionen teilen, zu Kugeln formen und noch einmal zugedeckt für 1std. gehen lassen.
  6. Die Teigkugeln zu runden Pizzen formen ca. 25cm Durchmesser nach Wunsch belegen und für 220 Grad im vorgeheizten Ofen 15min backen.  

Sonntag, 23. Oktober 2011

Mistkratzerli

für 2 Personen
  • 1 Mistkratzerli
  • 1 Knoblauchkopf
  • 1 EL Senf
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 Prisen Salz
  • 1 KL Pfeffer
  • 1 KL Paprikapulver
  • 1 Spritzer Zitronensaft             
  1. Senf, Olivenöl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Paprikapulver verrühren und die Haut ringsrum damit einreiben.
  2. Knoblauchkopf halbieren und in den Bauch geben.
  3. Das Mistkratzerli auf ein Backblech legen.
  4. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad für 35 min braten.


Donnerstag, 20. Oktober 2011

Korianderpesto

für 2 Personen
  • 100g Mandelsplitter
  • 1 Chilischote
  • 25g Ingwer
  • 1 Bund Koriander
  • Salz, Pfeffer
  • 8 EL Olivenöl
  • 2 EL Sojasauce
  • 80g Parmesan
  • 250g Teigwaren Fusili 
  1. Mandelsplitter in einer Bratpfanne rösten und beiseite stellen.
  2. Chilischote und Ingwer in grobe Stücke schneiden. Die Korianderblätter vom Stiel zupfen.
  3. Die genannten Zutaten in ein hohes Gefäss geben. Olivenöl und Sojasauce dazugeben, nun das Ganze mit dem Stabmixer pürieren.
  4. Am Schluss 50g Parmesan unter das Pesto heben.
  5. Die Teigwaren nach Anleitung zubereiten.
  6. Pesto mit den Teigwaren anrichten. Den restlichen Parmesan über die Teigwaren streuen.

Montag, 17. Oktober 2011

Polenta gratiniert

für 2 Personen
  • 150g feine Polenta
  • 1 rote Zwiebel
  • 100g Reibkäse
  • 20g Butter
  • 3 dl Wasser
  • 2 dl Milch
  • 1EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  1. Zwiebel in feine Ringe schneiden.
  2. Eine Gratinform mit Olivenöl einreiben.
  3. Wasser, Milch und Butter erwärmen, die Polenta dazugeben und 5min kochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.
  4. Die fertige Polenta mit den Zwiebeln vermischen und in die Gratinform geben, glatt streichen.
  5. Mit Reibkäse bestreuen und für 15 min bei 200 Grad Ober- und Unterhitze gratinieren.


Freitag, 14. Oktober 2011

Gemüsesuppe

für 4 Personen
  • 1 Lauch
  • 2 Rüebli
  • 1/2 Knollensellerie
  • 2 Kartoffeln
  • 1/2 Bund Peterli
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5dl Gemüsebouillon
  • 3dl Milch
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • Pfeffer, Salz, Muskatnuss
  1. Lauch, Rüebli, Knollensellerie, Kartoffeln waschen, schälen und in mittelgrosse Stücke schneiden. Zwiebeln und Knoblauch hacken.
  2. In einer hohen Pfanne das Olivenöl und die Butter erwärmen. Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten, danach das Gemüse beigeben und kurz anrösten.
  3. Gemüsbouillon dazu giessen und das Ganze für ca. 20min kochen lassen.
  4. Peterli und die Milch dazugeben ca. 5min weiterkochen. Nun mit dem Stabmixer pürieren.
  5. Mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss abschmecken. Je nach dicke der Suppe Flüssigkgeit beifügen.


Mittwoch, 12. Oktober 2011

Pilzschnitte

für 4 Personen
  • 500g Eierschwämmli
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1.5dl Rahm
  • 1dl Rotwein
  • 1dl Fleischbouillon
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Mehl
  • 8 Brotscheiben
  • 1 Bund Peterli
  • 1 Bund Schnittlauch
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Paprika             
  1. Zwiebel, Knoblauchzehen, Peterli und Schnittlauch fein hacken. Die Eierschwämmli putzen und halbieren. 
  2. In einer Bratpfanne die Butter erwärmen, Zwiebel und Knoblauch andünsten. Eierschwämmli dazugeben und anbraten. Mit Salz, Pfeffer sowie Paprika würzen anschliessend mit Mehl bestäuben und vermischen.
  3. Rotwein und Fleischbouillon dazugiessen, etwa zur Hälfte einkochen lassen.
  4. Währenddessen die Brotscheiben mit Olivenöl beträufeln und im Ofen für ca. 10 min bei 200 Grad  knusprig backen.
  5. Zur Pilzsauce den Rahm dazugeben und kurz aufkochen lassen. Peterli und Schnittlauch untermengen.
  6. Anrichten.









Sonntag, 9. Oktober 2011

Salsiccia Hot Dog

für 2 Personen
  • 1/2 Rotkraut
  • 3 Zwiebeln
  • 2 Salsiccia
  • 1 Baguette
  • 1 Apfel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 EL Port
  • 2 EL Weisswein
  • 2 EL Öl
  • Salz, Pfeffer, Kümmel, Chilipulver und Aromat              
  1. Zwiebeln in Ringe schneiden und den Knoblauch hacken. Das Rotkraut und den Apfel zerkleinern und in feine Streifen schneiden.
  2. In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Zwiebel sowie den Knoblauch darin andünsten.
  3. Nun das Rotkraut und den Apfel dazugeben. Mit Salz, Pfeffer, Kümmel, Chilipulver und Aromat würzen.
  4. Die Salsiccia in einer separaten Bratpfanne braten.
  5. Das Rotkraut nach 15min mit Weisswein und Port ablöschen, und weitere 5min einkochen lassen.
  6. Das Baguette in der Mitte halbieren, einschneiden und mit dem Rotkraut füllen, dann die Salasiccia dazulegen.


Mittwoch, 5. Oktober 2011

Albondigas

für 4 Personen als Tapas
  • 400g Fleischtomaten
  • 100g Cherrytomaten
  • 400g Hackfleisch gemischt
  • 1 Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Nelke
  • 1dl Fleischbouillon
  • 1 Ei
  • 1 EL Paniermehl
  • 4cl Soberano Brandy
  • 1 Bund glatter Peterli
  • 3 EL Olivenöl             
  • Pfeffer, Salz, Paprika, Cayennepfeffer
  1. Tomaten waschen und in Würfel schneiden. Die Zwiebel und Peterli fein hacken.
  2. In einer Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen, Zwiebel darin dünsten und dann mit Soberano Brandy ablöschen. Die Tomatenwürfel, Lorbeerblatt, Nelke und Fleischbouillon beifügen.
  3. 2 Knoblauchzehen dazu pressen sowie mit Salz und Pfeffer würzen. Die Sauce 30 min zugedeckt köcheln lassen.
  4. Währenddessen das Hackfleisch mit Ei und Paniermehl mischen. Die Hälfte vom Peterli dazugeben sowie mit Salz, Pfeffer, 2 gepressten Knoblauchzehen, Cayennepfeffer und Paprikapulver würzen.
  5. Nun kleine Hackbällchen formen und diese in einer Pfanne mit 1 EL heissem Olivenöl anbraten.
  6. Die fertigen Bällchen zur Tomatensauce geben und 15 min mitköcheln lassen.
  7. Restlichen Peterli beim Anrichten über die Albondigas geben.

Samstag, 1. Oktober 2011

Fischfrikadellen mit Chilisauce

für 2 Personen
  • 500g Lachsfilet ohne Haut
  • 2 Frühlingszwiebel
  • 20g Ingwer
  • 1 Limone
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Chilischoten
  • 60g Zucker
  • 3 EL weisser Balsamico Essig
  • 4 EL Sake
  • 4 EL Wasser
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  1. Knoblauch und Chilis für die Sauce fein hacken.
  2. Danach in einer kleinen Pfanne mit dem Wasser, Sake, Essig und Zucker aufkochen lassen.
  3. Bei mittlere Hitze für ca. 15 min eindicken lassen. Chilisauce beiseite stellen.
  4. Frühlingszwiebel in Würfel schneiden danach in einer Pfanne mit Olivenöl glasig braten.
  5. Den Lachs fein hacken und in eine Schüssel geben. Ingwer und etwas Limonenschale dazu reiben.
  6. Die angebratenen Frühlingszwiebel ebenfalls dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Aus der Masse nun 6 Frikadellen formen und in heissem Öl auf jeder Seite ca. 3 min braten.
  8. Anrichten. 


Donnerstag, 29. September 2011

Glasnudelsalat

für 4 Personen
  • 10 EL Sesamöl
  • 8 EL Austernsauce
  • 10 EL Sojasauce
  • 2 Limone
  • 20g Ingwer
  • 100g Cashewnüsse
  • 12 Stück Cherrytomaten
  • 200g Tofu
  • 8 Zweige Koriander
  • 1 rote Zwiebel 
  • 250g Glasnudeln
  1. In einer Schüssel Sesamöl, Austernsauce, Sojasauce und den Saft von der Limone vermischen, anschliessend den Ingwer dazu raspeln.
  2. Die Cashewnüsse in einer Pfanne rösten und herausnehmen. 
  3. Tofu in Würfel schneiden und in Sesamöl anbraten.
  4. Cherrytomaten halbieren, Zwiebel in halbe Ringe schneiden und den Koriander fein hacken.
  5. Die Glasnudeln für 5 min in aufgekochtem Wasser ziehen lassen, abgiessen. Wenn die Nudel etwas abgekühlt sind, in die Schüssel zur Sauce geben.
  6. Alle anderen Zutaten beigefügen und vermengen.
Tipp: Der Nudelsalat ist am nächsten Tag auch noch sehr lecker.

Freitag, 23. September 2011

Zucchetti gefüllt mit Linsen

für 2 Personen
  • 1 Gartenzucchetti
  • 1/2 Chorizo
  • 1 Bund Peterli
  • 2 EL Ingwer Abrieb
  • 200g Feta
  • 200g Linsen
  • 1/2 Zitrone
  • 6 Stück Cherry Tomaten
  • 2 EL Olivenöl
  • Gemüsebouillon        
  • Pfeffer, Salz, Cayennepfeffer     
  1. Zucchetti halbieren und den Kern auskratzen, beiseitestellen. 
  2. Peterli fein hacken, Chorizo und Feta in Würfel schneiden. Einige Fetawürfel beiseitestellen. Cherrytomaten halbieren.
  3. Linsen waschen und in Gemüsebouillon gemäss Anleitung kochen. Die Bouillon abgiessen und aufbewahren. Die Linsen zurück in die Pfanne geben.
  4. Chorizo, Feta, Ingwer, Peterli sowie der ausgekratzte Kern beimengen und mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer würzen.
  5. In die Zucchetti Hälften Olivenöl träufeln und mit dem Linsengemisch auffüllen.
  6. Die Cherrytomaten sowie die restlichen Fetastücke oben drauf verteilen und etwas 1.5 dl Linsenbouillon in die Gratinform giessen.
  7. Das Ganze für 25 min im Ofen bei 200 Grad garen.

Dienstag, 20. September 2011

Hirschmedaillons mit Eierschwämmli und Feige

für 2 Personen
  • 2 Hirschmedaillons
  • 1 Feige
  • 200 g Eierschwämmli
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 dl weisser Balsamicoessig
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 1/2 Bund Peterli
  • 2 EL Zucker
  • 1 EL Butter
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer             
  1. Die Zwiebel, Peterli und Schnittlauch fein hacken, die Feige in Scheiben schneiden. Eierschwämmli putzen und halbieren. 
  2. Hirschmedaillons mit Salz und Pfeffer würzen anschliessend in Olivenöl kurz anbraten. Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad für 5 min fertig garen.
  3. In einer Bratpfanne die Butter schmelzen, dann die Zwiebel darin andünsten. Eierschwämmli dazugeben, für 5 min mitdünsten. Anschliessend mit Balsamicoessig ablöschen, etwas einkochen lassen. Peterli und Schnittlauch beifügen sowie mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  4. Die Feigen in Zucker karamellisieren.
  5. Anrichten.

Sonntag, 18. September 2011

Leichter Kartoffelsalat

für 4 Personen
  • 800g festkochende Kartoffel
  • 1 grosse Zwiebel
  • 1/2 Gurke
  • 1dl Hühnerbouillon
  • 2 EL Senf
  • 4 EL Kräuteressig
  • 3 EL Rapsöl
  • 1 Bund Dill
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer      
  1. Kartoffeln im Steamer für 35 min bei 100 Grad dämpfen.
  2. Zwiebel, Dill und Schnittlauch fein hacken. Die Gurke entkernen, längs vierteln und in Würfel schneiden.
  3. Senf, Kräuteressig, Rapsöl, Gurke, Pfeffer und Salz in eine Schüssel geben und verrühren.
  4. Die Zwiebelwürfel in der Hühnerbouillon aufkochen, danach beides der Salatsauce beifügen.
  5. Wenn die Kartoffeln gar sind, möglichst heiss schälen und auskühlen lassen. Anschliessend in dünne Scheiben schneiden und mit der Sauce unterheben. Die Hälfte der Kräuter dazugeben.
  6. Die Sauce sollte mindestens 6 Stunden einziehen. Vor dem Anrichten die restlichen Kräuter unterheben.
Fleisch: Asado con Vacio